Ralf Buchmüller

 

Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

Diese Webseite habe ich mit sehr viel Liebe erstellt

um meine stärksten Freizeitinteressen öffentlich zu zeigen,

denn ich bin davon überzeugt, daß ich nicht der einzige bin

der diese Leidenschaften pflegt.

_________

 Terzelgrafie, Terzelsound ist:

Nuancen zwischen Ton und Bild.

Fotos animieren - Musik inspiriert

___________

 

 Meine teilweise saloppe Redensart und Schreibweise hat einen Grund,

meine Wiege stand im Kohlenpott

und dann noch am Ufer der Ruhr. (RB)

Ralf Buchmüller
Mülheim an der Ruhr Kassenberg — Alter Ruhrarm.Ralf Buchmüller , http://terzelgrafie.jimdo.com/

 

 

 

Meine vertraute Gegend, der Kohlenpott bis Düsseldorf

53 Städte bilden das Ruhrgebiet

 

 

 

 

 

 Ruhrgebiet meine Liebeserklärung

 (...liebevoll auch Ruhrpott oder Kohlenpott genannt.)

 

Hier leben mehr als 5 Millionen Menschen, (Berlin 3,5 Mio.) und wenn man den Pott aus der Vogelperspektive betrachtet scheint es

von Moers bis Dortmund nur eine Stadt zu sein.

Vier namhafte Flüsse gibt es hier, die Lippe, die Emscher und natürlich

die Ruhr (wie, das sind nur drei! Du mußt den Satz auch zu Ende lesen.)

und diese 3 münden dann in den Rhein.

 

Der Ursprung fürs Ruhrgebiet liegt im Mittelalter. Die Stadt Witten

könnte man als die Mutter des Kohlenpotts bezeichnen. Hier konnte man die Kohle mit einer Schüppe zutage bringen. Die Ortsansässigen haben das neben ihrer landwirtschaftlichen Arbeit auch für eigene Zwecke genutzt.

Als Karl der Große davon erfuhr sendete er Dienstherren aus um an der privaten Nutzung Kapital zu schlagen und die Bauern mußten dann mit Naturalien bezahlen. Die ersten Kontrollen fingen an. Wie sollte es auch anders sein, hinterher war die Kohle das Eigentum der Herrschenden.

Diese trieben dann den Handel um das Gebiet von Wetter.

Um 1300 hatten natürlich auch die Grafen von Berg ihre Finger im Spiel.

Wer hat es gewagt zu sagen, daß der Adel raffsüchtig ist?

Das ging solange gut bis die Kohle vom Grundwasser überspült wurde.

Welche irrsinnigen Flurschäden die durch ihre blinde Gier angerichtet haben

möchte man nicht wissen oder sollte man den Adel dafür noch verknacken,

ach ja, ist verjährt, oder? Das war kein Bergbau sondern Raubbau!

So was hat natürlich noch nichts mit Bergbau zu tun. Jedoch waren es die ersten Spuren für die zukünftige Industrie. Auch wenn in Bochum und Dortmund bereits Kohle abgebaut wurde so hatte die Kohleförderung bis 1754

keine große wirtschaftliche Bedeutung gehabt.

Als im Jahre 1784 Freiherr vom Stein zum Direktor vom Märkischen Bergamt ernannt wurde kam langsam aber sicher der Bergbau organisatorisch voran.

Die Ruhr mußte erst schiffbar gemacht werden, denn die Kohle

als Wirtschaftsgut mußte ja transportiert werden.

Bis dahin mußte an jeder Staustufe die Fracht mit Säcken umgeladen werden. Bis 1780 wurden schon die Ruhrschleusen gebaut so das man mit dem Schiff

bis Duisburg ungehindert durchfahren konnte.

Vor 1830 gab es die Bezeichnung ,,Ruhrgebiet" noch gar nicht für diese Region.

Hier waren nur Bauernhöfe und einige Dörfer. Die meisten,

der heutigen Ruhrgebietsstädte, hatten nur wenige hundert Einwohner.

Zwischen Essen und Mülheim-Ruhr fing der Bergbau um 1830 erst richtig an.

Glück Auf.

Von da aus entwickelte sich die Kohlegewinnung aufs Ruhrgebiet.

So wurden aus den Dörfern und kleinen Städtchen Großstädte.

Währenddessen die Kohleindustrie zunahm, wuchsen auch die

meisten Städte nahtlos ineinander über.

Es gibt 53 Städte und Gemeinden im Ruhrgebiet.

Im Gegensatz zu anderen riesigen Städten gibt es kein Kerngebiet.

Jede einzelne Stadt hat hier einen eigenen Charakter

und ihre besonderen Reize. Sie sind kaum untereinander vergleichbar

außer dem gemeinsamen Schicksal der Kohleförderung aus der Vergangenheit.

Man bekommt hier eine Vielzahl von verschiedenen Eindrücken.

Der Norden ist so ländlich daß man die Industrialisierung total vergißt.

Ja, selbst wenn man zu hören bekam, daß die Städte Duisburg oder Gelsenkirchen besonders hässlich sein sollen so muß ich hier widersprechen,

ich würde eher sagen, daß diese Städte besonders temperamentvoll, wandlungsfähig und kontrastreich sind. Ich persönlich halte sogar die Duisburger Innenstadt für die schönste im Revier.

Man denke an das Grönemeyer-Lied ,,Bochum", er hat diese Stadt so romantisch besungen, ich würde sagen, seine abwechslungsreiche Schilderung trifft sinnmäßig auf viele Ruhrgebietsstädte zu.

Ja näh is klar, die anderen Fußballvereine machen mit dem Doppelpass

noch lange nicht jeden Gegner nass.

 

Und wenn es um Fußball geht,

denkt doch jeder sofort an Borussia Dortmund und an Schalke 04.

Nein, ich würde niemals den MSV-Duisburg und den VFL-Bochum vergessen, ja, selbst Rot-Weiß-Essen, Rot-Weiß-Oberhausen und den VFB-Speldorf erwähne ich, obwohl diese Mannschaften nicht in den obersten Liegen spielen. Jedoch sind die Fans von diesen Vereinen genauso

fußballbegeistert wie die der 1. Bundesliga.

(Es ist für mich eine Herzensangelegenheit den VFB-Speldorf zu nennen.)

Die Gruppe Bandbreite hat auch ein ,,Loblied" auf ihren Verein gemacht, denn sie singen: ,,Wenn ich in die Arena geh dann weiß ich ganz genau, wer gegen Herne-West verliert, dat is unser MSV."

Hier muß ich nochmal Dortmund erwähnen, nein, nicht wegen dem BVB.

Sondern wegen eines Museums. ,,Deutsches Fussball Museum."

Es liegt direkt gegenüber vom Hauptbahnhof, sehr einfach zu finden.

Wer ein Museumsbesuch für ´ne Stunde oder zwei plant, der kann das vergessen. Richtige Fußball-Fans wollen da gar nicht mehr ´raus gehen und wenn doch, kommen sie mit Sicherheit bald wieder.

Warnung! Das Museum wird sehr stark frequentiert. Darum ein Tipp von mir,

man sollte einen normalen Wochentag nutzen, auch dann ist man nicht alleine.

https://www.fussballmuseum.de/

 

Wenn man, wie ich, ein aufmerksamer Zuhörer ist so bemerkt man

bei der Sprache sehr treue Gemeinsamkeiten. Die Ruhrgebietler können noch so exakt Hochdeutsch sprechen, dieses Kohlenpottplatt kommt immer irgendwann zum Vorschein auch wenn sie sich noch so disziplinieren. Äh watt is?

Sollte sich jemand fragen wie im Kohlenpott gesprochen wird, so kann er sich bestimmt an das Lied ,,Currywurst" erinnern. Herbert Grönemeyer hat den Text kulturgenau gesungen. Kähr, du kenns dat Lied nich? Dann wirdet höchse Zeit.

Aufm Hemd aufer Jacke kähr watt is dat ne.....

Hier umme Ecke kannse hörn.↓

https://www.youtube.com/watch?v=Jlb_5QSBNBQ

Es gibt einen Satz ausm Pott den man in ganz Deutschland gerne

in seinem Sprachgebrauch übernommen hat:

,,Jetz aba ma Butter bei die Fische!"

auf Hochdeutsch: ,,Jetzt komm mal zur Sache (und rede hier nicht drum rum)".

Ansonsten ist dat allet jewöhnungsbedürftig. Außerhalb vom Kohlenpott fallen wir immer auf wenn wir den Mund aufmachen, da blicken dann viele nicht ganz durch wenn man so einige Sätze von sich gibt. z.B.:

Du bis immer dat watte bis. 5 muß auchma grade sein können.

Wenne deine Perle heiraten tust, dann wird auße Perle, die Olle.

Ein Freier ist der Olle von seine Perle. Besoffen bisse, wenne den Arsch voll has. Wenne mehr als besoffen bis, dann hasse den Arsch ab. Arbeiten tun die andern, wir mallochen. Hier trächse dat Herz auffe Zunge. Der Arsch kann auma Kirmes ham. Fußball is Religion.

 

Wenn ich manchmal Berichte über die Bevölkerung im Ruhrgebiet lese,

so teile ich diese Meinungen überhaupt nicht, es gibt nicht

,,die Charaktereigenschaft der Kohlenpötter". Es mag zwar sein, daß die Menschen hier toleranter sind als anderswo, - sicher bin ich mir da auch nicht -

jedoch die Vielzahl der Kulturen bringen auch eine Vielzahl

von total verschiedenen Bräuchen und Charakteren mit sich.

Ein Brauch im Ruhrgebiet hat bis heute noch Tradition,

die Brieftauben auch Rennpferd des Bergmanns oder Rennpferd des kleinen Mannes genannt. Von 1860 an kamen immer mehr Arbeiter aus den östlichen und ländlichen Gebieten Deutschlands ins Ruhrgebiet. Hier wartete ein sicherer Arbeitsplatz auf sie. Damit begann auch der Brauch der Taubenhaltung. Nach und nach gründeten sie Vereine und organisierten sich. 1881 wurde in Bochum eine Brieftaubenreisevereinigung gegründet. Von dort wurden Weitstreckenflüge in die Wege geleitet. Die Tauben wurden 100 oder sogar 1000 km vom Heimatort frei gelassen und die Taube die zuerst wieder am Wohnort ankam hatte dann gewonnen. Nicht alle Tauben wurden für Wettflüge eingesetzt. Manche Züchter hatten auch zahme Tauben die für verschiedene Anlässe eingesetzt wurden. Weiße Tauben auf Hochzeitsfeiern sind sehr beliebt. Ich erinnere mich noch an die Eröffnungsfeier einer Olympiade  - welche weiß ich nicht mehr -  wo unzählige Tauben frei gelassen wurden, es war sehr beeindruckend.  In jeder Ruhrgebietsstadt gab es in den 50er Jahren Taubenvereine. Da es immer weniger Kumpels im Ruhrpott gibt hat das auch etwas nachgelassen. Ausgestorben ist dieser Brauch oder ,,Sport" aber nicht.

 

Und was Bräuche anbetrifft, so sind sie teilweise in Duisburg und Mülheim noch gleich, jedoch in der Stadt Essen sind sie schon unbekannt.

Mir fällt da ein: ,,Ssinter Mätes Vögelsche." Ein St. Martinslied wo die Kinder von Haus zu Haus gehen und Süßigkeiten von den Nachbarn einsammeln.

Die Essener, die direkt nebenan sind, kennen das schon nicht.

Als ich dann in Essen wohnte, kamen singende Kinder von Tür zu Tür,

ich war sehr verdutzt, denn es war Karneval;

als Mülheimer war das neu für mich, ich hatte keine Süßigkeiten im Haus

und gab dann jeden von ihnen eine Apfelsine.

 

 Weil das Lied ,,Ssinter Mätes Vögelsche" ursprünglich aus Mülheim-Ruhr stammt (1932), hier noch was über Mülheim.

Von allen Ruhrgebietsstädten ist Mülheim die einzige Stadt

wo die Ruhr durch die Innenstadt fließt.

Genau das, macht die Innenstadt auch so sympathisch.

Nicht das Großstadtflair welches es in Mülheim sowieso nicht gibt.

Die Ruhr, die vom Wasserbahnhof bis kurz vor der ,,old Mölmsch Hött" (Thyssen) fließt. Ein Spaziergang am rechten Ruhrufer verleiht Mülheim diese sympathische Atmosphäre und ich meine damit die Innenstadt.

Von den alteingesessenen Mülheimern wurde hier häufig Mölmsch-Platt gesprochen. Meine Großeltern und meine Mutter konnten das noch, es war unsere Moodersprook sagten mir meine Eltern. Sie hat starke Ähnlichkeit mit dem Niederländischen. Ich habe es nie gelernt und trotzdem sage ich

heute noch ganz unbewusst, Ärpel statt Kartoffel. Auch das Lied ,,Sinter Mätes Vögelsche" kann ich noch perfekt auf Mölmsch Platt.

Was man als Kind gelernt hat behält man auch bis ins hohe Alter.

Bis heute gibt es noch Initiativen, die dieses Mölmsch Platt sogar lehren.

Es ist die Bürgergesellschaft Mausefalle die solche Kurse über

die Volkshochschule veranstalten.

Was selbst die Ruhrgebietler kaum wissen, daß die Stadt Mülheim an der Ruhr im 18. Jahrhundert die einwohnerreichste Stadt im Revier war,

nämlich hier wohnten 11000 Menschen.Während Duisburg sowie Dortmund gerade mal 5000, Bochum 2200 Einwohner hatten.

Wie die Zeiten sich ändern, heute sagen die Mülheimer:

,,Zwischen Duisburg und Essen wird Mülheim stets vergessen."

Das Ruhrgebiet verbindet auch sehr stark, obwohl ich Mülheimer bin,

fühle ich mich auch als Duisburger und Essener.

 

Lustig, nein eher traurig waren die Eingemeindungen in den 70er Jahren.

Bis heute fühlen sich die Wattenscheider nicht als Bochumer und die Wanne Eickler nicht als Herner, die Kettwiger glauben bis heute nicht daß sie Essener bzw. Mülheimer (Mintard) sind. Sehr lustig fanden wir das Nikolausurteil.

1975 sollten die Städte: Gladbeck und Kirchhellen nach Bottrop eingemeindet werden, man hatte sogar schon einen reizvollen Namen dafür erschaffen.

Im Volksmund hießen sie dann ,,Glabotki oder Botgladki".

Allerdings konnte sich die Stadt Gladbeck davon befreien.

Am 6. Dezember 1975 (darum ,,Nikolausurteil"), konnte sich Gladbeck sowie Kirchhellen von Bottrop wieder lösen.

Allerdings kam Kirchhellen im Jahre 1976 doch nach Bottrop.

Gladbeck gehörte dann zum Kreis Recklinghausen.

 

Bis heute hat das Ruhrgebiet den Ruf, besonders dreckig zu sein.

Bis in die 60er Jahre war es auch so. Innerhalb von 200 Jahren wurden im Kohlenpott ca. 3200 Zechen errichtet.

Die Zechen, Kokereien und Stahlhochöfen, ich meine die Schwerindustrie, haben wirklich sehr viel Staub in die Luft gewirbelt.

Meine Mutter klagte oft: ,,...theoretisch müßte man täglich Fenster putzen."

Das ist heute nicht mehr, denn die Industrie, die für die Luftverschmutzung verantwortlich waren, gibt es kaum noch. Außerdem muß man über das Ruhrgebiet noch sagen, daß hier das ,,Grün" was wir haben, unendlich besser gepflegt wird als in Gegenden die ohnehin schon grün sind.

 

Was auch sehr fantasiereich ist, daß viele Halden aus der frühen Industriezeit später begrünt wurden und als Hügel oder Freizeitgebiete

in der Landschaft integriert wurden.

Das Bottroper Alpincenter ist solch ein Beispiel, wo man heute

ganzjährig Wintersport betreiben kann.

In Gelsenkirchen in der Halde- Oberscholven verbirgt sich ein Trinkwasserbehälter mit einem Inhalt von 36000 Kubikmeter,

zugeführt wird das Wasser vom Haltener Wasserwerk.

Andere Halden werden regelmäßig von Bastlern besucht die ihre Modellflugzeuge vom Haldengipfel fliegen lassen.

Meine Lieblingshalde ist in Bottrop die Halde Beckstraße Tetraeder.

Als Aussichtspunkt empfinde ich sie atemberaubend.

Besonders erwähnenswert ist die Halde Rheinpreussen in Moers.

Auf dem Haldengipfel wurde eine übergroße Grubenlampe gebaut.

Es ist die Davy-Lampe, sie soll in Sachen Sicherheit die beste

Grubenlampe der Bergleute gewesen sein. In der Nacht leuchtet sie rot

und man kann den Blick nicht von ihr lassen.

Die Halde Schwerin in Castrop-Rauxel ist bei Sonnenschein ein Erlebnis,

ich habe zuvor noch nie eine so riesige Sonnenuhr gesehen, Halde 147m über NN. Nicht weit von der Halde entfernt gibt es noch eine Siedlung mit

sehr gut erhaltenen Zechenhäusern. Spaziert man hier durch

so fühlt man sich in einer anderen Zeit versetzt.

In Herten steht eine 152m hohe Halde, es ist die Halde Hoheward. Hier läßt sich stundenlang laufen und wenn man oben ist kann man die Bögen vom

Horizont- Observatorium bestaunen, die vom Initiativkreis Horizontastronomie und der Volkssternwarte Recklinghausen erarbeitet wurden. Auch hier ist die Aussicht sehr beeindruckend. Man soll von hier oben sogar den Gasometer in

Oberhausen sehen können. (Ist mir aber nicht gelungen.)

Die Halde Norddeutschland in Neukirchen-Vluyn 102m ist eher was für ganz sportliche. Sie haben dort eine Himmelstreppe mit 359 Stufen.

Es ist der direkte Weg zum Haldengipfel. Ich hörte davon das hier einige fluginteressierte mit ihrem Gleitschirm starten.

Bergehalde Großes Kreuz in Bergkamen soll bei vielen sehr unbeliebt sein

weil man sich hier auf dem Weg nach oben verirrt und wenn man wieder

herunter will verläuft man sich genau so.

Die Anwohner die sich dort auskennen lachen natürlich darüber.

Die Halde Heinrich Hildebrand in Duisburg-Wanheim-Angerhausen ist ein ideenreiches Kunstwerk. Aus der Ferne glaubt man eine Achterbahn zu sehen, kommt man näher, dann sieht man allerdings dort Leute drüber laufen. Nachts ist sie beleuchtet und bekommt dadurch einen bemerkenswerten Reiz.

Den Namen des Industriekunstwerks finde ich persönlich störend.

,,Tiger & Turtle - Magic Mountain."

https://de.wikipedia.org/wiki/Tiger_and_Turtle_%E2%80%93_Magic_Mountain

Erwähnenswert ist auch der Landschaftspark Duisburg-Nord auch LaPaDu genannt. Das Hüttenwerk Duisburg-Meiderich (Thyssen) gab diese Produktionsstätte 1985 auf, danach wurde es umgebaut und die guterhaltenen Industriegebäude und Gerätschaften ästhetisch miteinander verbunden;

so wurde es 1994 für die Öffentlichkeit freigegeben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Landschaftspark_Duisburg-Nord

Ebenso muß ich hier den Emscher Park erwähnen. An dieser gelungenen Anlage sind 20 Städte so wie die Kreise Recklinghausen und Unna beteiligt.

Diese Anlage läßt sich schon sehr gut nutzen, obwohl sie erst

im Jahre 2020 komplett fertig sein soll. Später soll man von Oberhausen bis Unna mit dem Fahrrad durchs Grüne radeln können.

http://www.ruhrgebiet-regionalkunde.de/erneuerung_der_infrastruktur/freiraum_und_gruenflaechen_/emscherpark.php?p=2,4

Das nächste schöne Industriedenkmal steht in Essen, Zeche Zollverein.
Die Idee bekam den Namen:,,Erhalt durch Umnutzung“. Das vollständige Doppelbock Fördergerüst steht noch auf diesem Gelände. Die ehemalige Zeche wurde nicht umsonst zum UNESCO Welterbe gekürt. Hier wird mehr über unsere Ruhrgebietsgeschichte gezeigt als sonst irgendwo. Die Ausstellungen sind so umfangreich, daß man das hier nicht alles erwähnen kann.

 Darum ist hier ein Link ↓ für mehr Informationen.

 https://www.zollverein.de/

Wer starkes Interesse an Bergbau und Kohleförderung hat ist in Bochum im Deutschen Bergbau-Museum am besten aufgehoben.

Es ist nicht nur das größte Bergbaumuseum der Welt sondern auch eines der meistbesuchten Museen in ganz Deutschland. Für diesen Besuch sollte man einen ganzen Tag einplanen. Hier kann man mal einen Besuch untertage miterleben. Es sieht dabei alles recht realistisch aus und man bekommt einen  Eindruck wie unsere Kumpels früher und heute noch zum Teil arbeiten oder gearbeitet haben. Es spielt sich zwar nur in 20 m Tiefe ab aber wenn man erst unten ist hat man diese geringe Tiefe schnell vergessen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Bergbau-Museum_Bochum

 

 

An einem schönen Sommertag, als meine Frau und ich,  in Kettwig am

Haus Seeblick saßen, hörte ich von Gästen, die nebenan saßen ein Gespräch, jemand sagte: ,,Hier ist es ja romantischer als bei uns in Bayern."

Das erwähne ich nur, um mit den üblichen Meinungen die es über das Ruhrgebiet gibt aufzuräumen und zu sagen,

daß der Kohlenpott eine Reise wert ist.

 

Durch den Pott durchfahren sollte man allerdings um gewisse Uhrzeiten vermeiden wenn es möglich ist, denn die Autobahnstaus der

A1, 2, 3, 31, 40, 42, 43, 44, 45, 46, 52, 57, 59, 516, 524, 535

können verdammt zäh sein, manchmal glaubt man

auf einem Parkplatz zu stehen. Wer um ca. 7:30 Uhr über die A40

fährt, der muß dort her, freiwillig macht das hier niemand.

Es wird wohl nirgendwo soviel fluchende Autofahrer geben als auf der A40.

Wir haben im Revier über 600 km Autobahn und 715 km

autobahnähnliche Bundesstraßen, das findet man sonst nirgendwo.

Bei Feierabendverkehr sollte man das Revier großräumig umfahren.

Viele Ortsfremde mögen auch unseren Spaghettiknoten nicht.

So nennen wir das Autobahnkreuz Kaiserberg bei Duisburg,

in direkter Nähe liegt noch Oberhausen und Mülheim-Ruhr.

Das Autobahnkreuz verbindet die A3 mit der A40,

ist dann weiterführend zur A2 oder A59.

In dem Spaghettiknoten liegt auch der Parkplatz für den Duisburger Zoo.

Sollte man sich verfahren und noch Zeit haben, wäre der Zoobesuch

eine gute Ablenkung vom Verkehrsstress.

Täglich wird das Kreuz von 205000 Fahrzeugen befahren.

Außerdem ist der Kaiserberg die erste richtige Erhöhung, wenn man von der Niederländischen Nordsee in Richtung Osten über die A40 fährt.

Zu normalen Zeiten kommt man im Ruhrgebiet meistens gut durch.

 

Natürlich wird über den Kohlenpott auch viel gespöttelt.

Das machen meistens wir Einheimischen selbst. Denn dort wo man lebt muß auch kritisiert werden, denn den Himmel auf Erden hat man weder hier noch anderswo. Der Liedermacher Frank Baier, hat in seinem Lied, ,,Über unser Kohlenpott" eine Menge kritischer Worte gefunden. Er besingt Duisburg-Marxloh und wie hier die ,,Malloche" ist und wie der Feierabend aussieht. Jedoch wird nicht nur im Ruhrgebiet mallocht und feierabend gemacht, das Schicksal teilen wir mit verdammt vielen Menschen auf unserem Globus und nicht jeder wohnt in einer idyllischen Landschaft, denn dafür ist der Kohlenpott eben eine sehr mediterrane Gegend, zwar nicht so romantisch aber so kunterbunt. Ich meine auch, kritisieren kann man und soll man immer.

Denn wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten, manchmal zuviel Schatten.

Dieser Link hier führt zu dem Lied vom Frank Baier.

https://www.youtube.com/watch?v=8T8MwH7Mao8

Genau so kritikfreudig ist auch ,,Die Bandbreite". Sie können so schön über

die Stadt Duisburg herziehen. Dieses Lied ist einfach rührend.

https://www.youtube.com/watch?v=3tMwRiqKGpM#t=101

 

Bleiben wir noch in Duisburg so kann ich eine Empfehlung aussprechen.

Die Sechs-Seen-Platte, eine fantastische Seenlandschaft.

Von Duisburg-Wedau bis nach Großenbaum wurde hier im Jahre 1912 Kies abgebaut. Für gewöhnlich hinterlässt solch ein Abbau hässliche Löcher in der Landschaft aber nicht in Duisburg! Hier wurde eine Freizeit- und Erholungsanlage gebaut die man im Revier nicht noch einmal findet.

Baden, wandern, grillen, rudern, Modellbootspaß,

durch den Wald spazieren und Segelsport ist hier möglich.

Wer das bewundern will muß mindestens einen Tag einplanen, selbst dann hat man noch nicht alles entdecken können. Nicht weit von der Seenplatte in Richtung Zentrum liegen noch weitere Seen in der Landschaft wo auch Wasserskisportler ihre Freude haben. Dazu gehört auch die

Regattabahn (über 2 km lang) die weltweit viele Kanurennsportler kennen.

In dieser Region befinden sich mehrere Sportanlagen, eine Sportschule,

eine Eissporthalle, ein Hochseilgarten, eine Jugendherberge, der Westdeutsche Tischtennisverband, ein Schwimmstadion und natürlich die Arena,

das Fußballstadion für MSV-Duisburg.

(Von wegen, Duisburg ist hässlich, grau und langweilig)

Ich kenne im Ruhrgebiet keine Anlage und Gegend die zentriert

so was zu bieten hat.

Was wäre Duisburg nur ohne Ruhrort?

Hier an der Ruhrmündung liegt der größte Binnenhafen Europas

und wenn man alle anliegenden Hafenbecken außerhalb von Ruhrort dazu rechnet, ist es der größte Binnenhafen weltweit. Er zieht sich von Du-Homberg nach Du-Ruhrort bis Du-Meiderich, von Du-Stadt bis nach Du-Rheinhausen.

Er besteht aus 21 Hafenbecken. Ursprünglich wurde der Hafen genutzt,

wie kann es auch anders sein, durch Kohlehandel.

1905 wurde Ruhrort und Meiderich mit Duisburg eingemeindet.

Um 1300 lag Ruhrort noch linksrheinisch und gehörte zu Homberg,

erst durch den Rheinumbruch wurde Ruhrort und Kasslerfeld rechtsrheinisch,

denn der Rhein hatte davor einen Bogen in Richtung Mülheim gemacht.

Leider habe ich noch nie eine alte Landkarte gesehen, um zu sehen,

wie es davor in dieser Landschaft ausgesehen hat.

Bis heute hat der Stadtteil Ruhrort eine eigene Atmosphäre.

Wenn ich durch die Ruhrorter Straßen gehe, so kommt mir immer eine

leichte Ahnung, wie es hier mal gewesen ist.

Den Flair einer Hafenstadt hat Ruhrort behalten.

Im Hafenbecken Ruhrort kann man noch ein Museumsschiff sehen

und zwar der Raddamfper Oscar Huber.

Viele können sich sicher noch an die Tatortserien erinnern die sehr oft hier in Ruhrort gedreht wurden. Horst Schimanski (Götz George) war wohl einer der beliebtesten Kommissare in diesen Krimis. Obwohl er in Berlin geboren wurde und dort aufwuchs, hatte er die typischen Kohlenpott-Manieren.

Jeder hätte ihn wohl für einen Duisburger gehalten, so wie er sich in den

Tatort-Krimis gegeben hat.

 

 Die Möchtegerngebildeten nennen unser Revier gerne ,,Ruhr Metropole",

durch diese Bezeichnung wird es hier nicht hässlicher und auch nicht  schöner.

Die Amis nennen unsere Gegend ,,Ruhr Valley", obwohl

einige Gegenden ziemlich bergig sind.

Der Wengeberg im Ennepe-Ruhr-Kreis ist 441m hoch. Und die Halde-Oberscholven in Gelsenkirchen-Scholven hat eine Höhe von 137 m.

Aber sie nennen sie auch Ruhr district, Ruhr region oder Ruhr area.

 

Wenn jemand ein Gefühl, ein Verständnis und ein

fotografisches Auge für unseren Kohlenpott hat, dann ist es der

Fotograf Reiner Pohl.

Er kann aus einer total unromantischen Umgebung eine Blickweise herstellen,

dass es dem Betrachter etwas absolut romantisches vermittelt.

Mir fehlt leider diese Sichtweise, wahrscheinlich weil ich

ein gebürtiger Ruhrgebietler bin.

Eine Abendrotaufnahme lässt mich nicht in Romantik schwermen wenn

dort eine Zechenkulisse zu sehen ist.

Ich sehe eher Schichtwechsel oder Feierabend. 

Hier kann ich wertvolle Ruhrgebietsfotos vorstellen

wie der Reiner Pohl sie festgehalten hat.

Unbedingt einen Blick hinein werfen.

 ↓

https://www.flickr.com/photos/121218356@N08/sets/72157655581085780

Sieht man diese Fotos, kann man sein Blick nicht mehr davon lösen.

Reiner Pohl hat ein Feingefühl für die Fotografie,

vielleicht hat er sich doch eine Motivklingel in seiner Kamera einbauen lassen,

ich werde ihn mal danach fragen.

 

Warum schreibe ich das alles?

Jedes Jahr wenn ich in Urlaub fahre, egal wohin

und dann ins Gespräch mit anderen komme und erwähne daß ich aus dem Ruhrgebiet komme, sehe ich deutlich wie die Leute die Nasen rümpfen.

Ich frage sie dann auch ob sie schon mal dort gewesen sind;

99 % antworten mit ,,NEIN".

So bemerkte ich, daß sie meine Heimat nicht kennen und ihre Meinung

über das Ruhrgebiet fest in ihren Gehirnen gemeißelt haben. Schade.

Mit einigen Ortsfremden, würde ich gerne mal auf der linken Ruhrseite,

von Mülheim-Saarn bis nach Kettwig wandern

und dann von Kettwig nach Essen-Werden.

Eine märchenhafte Strecke ist es, wenn man aus der Gegend

Witten Herdecke Richtung Syburg fährt auf der Hohensyburgstraße, 

über den Hengsteysee, an den Ruhrsteilhängen vorbei.

Diese landschaftliche Schönheit wird man nie mehr im Leben vergessen.

 Dieses sind nur wenige Beispiele, man könnte noch hunderte andere

Gegenden im Ruhrgebiet nennen.

 

59 Jahre lebte ich im Ruhrgebiet, in dieser Zeit kam mir nie der Gedanke

irgendetwas über unsere Gegend zu schreiben. Jetzt, wo ich den Pott aus der Ferne sehe, sehe ich vieles viel deutlicher, vielleicht mit etwas Wehmut.

Um es mit Goethe zu sagen:

,,Ihr lärmt und rauscht und ahnet nicht,

Was mich, den Armen, quält.

Ach nein, verloren hab' ich's nicht,

So sehr es mir auch fehlt."

(Liebe Grüße, zum und aus dem Kohlenpott, sende ich an alle,

 die meinen Liebesbericht gelesen haben, Ralf Buchmüller.)

 

________________________________

 

 

 

 

Die Ruhr

Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

Repro einer Hinweiskarte nahe der Ruhrquelle

Verschlußzeit 1/33s, Blende 2,2, ISO 80, Brennweite 31 mm,

Samsung GT-I9505

 

Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

Siehe Pfeil! Ob man es glaubt oder nicht,

so lieblos präsentiert man die Ruhrquelle.

Zwei hässliche Rohre die aus dem Boden gucken.

Unterhalb von 7,50 m wurde ein Rondell erbaut.

 Verschlußzeit 1/80 s, Blende 3,5, ISO 400, Brennweite 80 mm,

 

 

Petra Maria Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Petra Maria Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

Oberhalb von 7,50 m entspringt die Ruhr

 Verschlußzeit 1/80 s, Blende 3,5, ISO 400, Brennweite 80 mm,

 

 

 

 

Ruhrlauf und Nebenflüsse

*
*

 Ruhrquelle 666,5 m ü. NN, im Rothaargebirge

Ruhrmündung 20,2 m ü. NN, Duisburg - Ruhrort

Flußlänge 219,3 km

 

 

 

 

Ruhrmündung

Google Earth
Google Earth

Diese Google Earth-Aufnahme zeigt den Rhein von Süden nach Norden.

Die Ruhr fließt hier vom Osten zum Westen.

**
**

Diese Aufnahme zeigt den Rhein von links nach rechts.

Orange Säule mittig = Ruhrmündung

 

 

 

 

 

http://terzelgrafie.jimdo.com/ich/
http://terzelgrafie.jimdo.com/ich/

Museumsschiff  Raddamfper Oscar Huber.

Hafen Duisburg-Ruhrort

Verschlußzeit 1/162s, Blende 4, ISO 71, Brennweite 31 mm,

 Samsung Digimax A5

 

 

 

 

 

http://terzelgrafie.jimdo.com/ich/
http://terzelgrafie.jimdo.com/ich/

Ausschnitt von der Sechs-Seen-Platte Duisburg-Wedau

Verschlußzeit 1/640s, Blende 8, ISO 400, Brennweite 18 mm,

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischen Duisburg und Essen, wird Mülheim stets vergessen.

Im Vorspann steht ,,Mülheim von 1821 bis heute".

Bis ,,heute" erledigt sich irgendwann mal,

es müßte heißen bis in den ,,70ern".

Das Stück Atlantis ist eine Komposition von Jerry Lordan aus dem Jahre 1963.

Ich habe es auf dem Synthesizer Technics AX7 gespielt.

 

 

 

Ich muß eingestehen, daß ich das Lied was ich da spiele nicht mit dem Titel kenne und den Urheber auch nicht. Ich hatte es mal im Radio, WDR 2 Martinee der Liedersänger gehört, diese Sendung wurde meistens von Joachim Sonderhoff, Frank Baier oder Aviva Semadar moderiert.

_________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist was über Duisburg. Eine Stadt die man liebt darf man ruhig kritisieren.

Das ist den beiden von der Bandbreite auch super gelungen.

Als gebürtiger Mülheimer liebe ich Duisburg

und sie schlägt mir auch nicht auf den Magen.

.......der bunte Geier: Eine so schöne Innenstadt wie Duisburg kann schon einen Schönheitsfehler vertragen.

 

 

 

Ralf Buchmüller
Konservatorium Duisburg . http://terzelgrafie.jimdo.com/ ,Ralf Buchmüller

Konservatorium der Stadt Duisburg 1967

Nicht nur ich besuchte dieses Konservatorium,

wie ich gelesen habe studierten hier auch Udo Lindenberg (1962)

und Helge Schneider (1972).

Heute heißt es: Folkwang    Universität der Künste

Standort Duisburg

 

 

 

 

Ralf Buchmüller
Bechstein Flügel. http://terzelgrafie.jimdo.com/ , Ralf Buchmüller

Bechstein B-Flügel

____________________________________________________________

 

 

 Von Essen nach Düsseldorf

 

Von Mülheim-Ruhr zog ich in den 80ern nach Essen. Daran erinnere ich mich besonders gerne, nicht weil Essen eine so schnuckelige Stadt ist,

ganz im Gegenteil, sondern weil mein Sohn dort zur Welt kam.

Interessant fand ich auch als ich geschäftlich in Essen-Holsterhausen unterwegs war und plötzlich  Rick Abao traf der gerade einkaufen wollte. 

Wir kannten uns aus Düsseldorf, Mülheim und Duisburg, daß wir beide entfernte Nachbarn in Essen waren wußten wir gar nicht. Ich hörte ihn zum ersten mal ca. 1969 im WDR 2 Martinee der Liedersänger, er sprang für Hannes Wader ein. Mann, war ich verblüfft als ich Rick hörte. 

Teenage Fair 1969 Düsseldorf trafen wir uns das erste Mal, danach in Mülheim-Dümpten, dann wieder in Duisburg Uni Sommerfest usw.

Rick Abao war ein Musiker der besonderen Klasse.

Ohne Ihn, wären die Essener Songtage sowas wie Suppe ohne Salz. 

                               ↓

https://www.youtube.com/watch?v=mYG_BuX0Ofw

 

Er war ein echter Kumpel.

Am 5.10.2002 verstarb er nach einer schweren Krankheit.

Ich las dann in einer Todesanzeige:

,,Die Leute sollen mich in den Himmel singen."

Statt Trauerfeier wollte er eine riesen Party. 

Typisch New Orleans, denn dort wurde er geboren.

 

Wir trafen uns das letzte Mal im Bierdorf in Duisburg.

 

 

 

 

 

Ohne Rick Abao

haben wir einen Spitzenmusiker weniger auf Erden.

_____________________ 

 

 

 

 

 

Wenn mein Sohn und ich in Essen einen Stadtbummel machten,

kam es sehr oft vor, daß wir aus einer riesigen Entfernung eine Stimme

hörten und mein Sohn dann so lange quengelte  bis wir uns der Stimme näherten. Dann blühte er richtig auf wenn er John Spendelow

auf der Kettwiger Str.  lauschte. 

Er war ohne Gesangsanlage lauter als die Musiker mit Anlage.

Wenn John sang, bildete sich immer ratzfatz eine riesige Menschentraube.

Hier bekam man am häufigsten die Hits aus den 60ern und 70ern zu hören, ja, ja, nicht einfach so gesungen, es war nicht nur ,,Stimme" sondern auch das ,,Herz" war zu hören.

In seiner Pause haben wir uns dann und wann einen Plausch geleistet. Später konnten wir von ihm Musikcassetten kaufen, noch später auch mal eine CD.

Als ich dann nach Düsseldorf zog traf ich ihn auch dort. Er sagte mir,

daß er nach Düsseldorf gezogen sei, ,,der Liebe wegen".

Das war auch der Grund warum ich dort hinzog.

Am 9.7.2011 haben dann meine Frau und ich ein sehr schönes Konzert vom John gehört, allerdings aus einem traurigen Anlass, denn es war sein Abschiedskonzert. Ein Benefizkonzert an der Berger Kirche in der Düsseldorfer-Altstadt und dort begleitete ihn ein

Düsseldorfer Studiogitarrist Boris Hanzer.

Er zog nämlich nach Thüringen wohin er mit seiner Frau und ,,Wischmopp" auswanderte. Da ich von ihm hin und wieder Newsletter bekomme, sehe ich, daß sie sich dort wohlfühlen und Erfolg haben. Er tourt in den neuen Bundesländern und einigen Leuten dort, in der ehemaligen DDR,

gönne ich es herzlich seine Musik zu hören, denn sie mußten eine lange Zeit auf diese Musik verzichten.

Die Bergerkirche.

Hier sollte es erwähnt werden,wie diese Kirche entstanden ist.

1687 wurde sie als Hofkirche eingeweiht. Hört sich erstmals höfisch und adelig an, von wegen. Es sollte heißen, daß sie eine ,,Hinterhofkirche" ist. Wahrscheinlich schämten sich die Düsseldorfer Stadtväter, im Jahre 1687 eine lutheranische Kirche mitten in der Stadt zu haben, also musste sie versteckt werden. Versteckt – In der Stadtmitte, geht doch gar nicht, von wegen.

Die Adresse die wir hatten war ,,Berger Str. in der Altstadt". Eine Kirche

in solch einer kleinen Straße werden wir schon finden, schließlich sind wir Düsseldorfer und kennen uns in der Altstadt recht gut aus, Pustekuchen. Wir durchsuchten die Straße Rauf und Runter, von wegen. Gut, dann fragen wir uns eben durch. Eine Antwort schien recht nützlich zu sein: Berger Str., Ecke Wallstr. Natürlich gingen wir zur Wallstr. Ecke Berger Str. Siehe da, wir standen vor einer Wand. Meine Frau und ich guckten uns etwas blöde an und fragten uns, ob es noch ein paar Düsseldorfer gibt die so doof sind? Eines ist klar, wir geben nicht auf, wir suchen weiter! Wir gingen um diese Ecke herum und dort standen wir vor einem Hinterhoftor, wir warfen einen Blick hinein und... unmöglich, das ist keine Kirche! oder? 

 

Benefizkonzert Berger Kirche Düsseldorf-Altstadt

Ralf Buchmüller  , http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller , http://terzelgrafie.jimdo.com/

Ein Meisterwerk der Architektur tat sich auf,

denn wir sind unendlich oft daran vorbeigegangen, 

mit hellen, suchenden Pionieraugen haben wir nicht wahrgenommen,

daß dort eine Kirche steht. Hier müssen Tarnungskünstler 

am Werke gewesen sein.

Die Berger Kirche könnte ich wohl als die bescheidenste Kirche

aller Kirchen bezeichnen. Was diese Kirche wirklich ist, ein Zufluchtsort

für Obdachlose. In solchen Fällen lohnt es sich, hier ein Benefizkonzert zu veranstalten.

 

Verschlußzeit 1/60s, Blende 6,3,  ISO 400, Brennweite 200 mm,

mit Blitz

Boris Hanzer, http://terzelgrafie.jimdo.com/  , Foto Ralf Buchmüller
Boris Hanzer, http://terzelgrafie.jimdo.com/ , Foto Ralf Buchmüller

Verschlußzeit 1/60s, Blende 5,6,  ISO 400, Brennweite 91 mm,

mit Blitz

Ralf Buchmüller  , http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller , http://terzelgrafie.jimdo.com/

Noch heißer konnte die Nacht nicht werden.

Obwohl Boris und John noch nie ,,Hotel California"

zusammen spielten, haben die beiden eine Traumnummer hingelegt,

sie spielten es weit über 10:00 Minuten

und der Applaus wollte danach nicht enden.

Sie hatten keinen Bass, keine Elektrogitarre, keine Drums dabei,

irgendwie habe ich

die Instrumente nicht vermisst, obwohl ich immer ein genauer Zuhörer bin. 

Verschlußzeit 1/3s, Blende 4,5,  ISO 400, Brennweite 47 mm,

mit Blitz

 

 

 

Ralf Buchmüller  , http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller , http://terzelgrafie.jimdo.com/

Verschlußzeit 1/45s, Blende 4,5,  ISO 400, Brennweite 150 mm, mit Blitz

Wen es interessiert wie dieses Konzert war, hier ist ein kleiner Ausschnitt,

schade daß man die Stimmung nicht in einem Video festhalten kann.

Das Video dauert 7:05 Minuten

 

Während des Konzerts machte die Frau vom John einige

Videoaufzeichnungen,

ich muß sagen, daß es ihr sehr gut gelungen ist.

Habe viel Freude.

 ______________________________

 

 

 

 

Die Stadt Düsseldorf; wie ich sie als Wahldüsseldorfer kennen gelernt habe

und was mich schon immer an Düsseldorf interessiert hat.

Die Düssel und Heinrich Heine, Robert und Clara Schumann,

Die Toten Hosen und Heinrich Spoerl.

Nicht die Altstadt vergessen, auch bekannt als die ,,längste Theke der Welt".

Düsseldorfer sind auch Fortuna-Düsseldorf-Fans,

obwohl man dann auch schon ein kleiner Masochist sein muß.

Dieses Video ist für alle, die Düsseldorf lieben oder die Düsseldorf noch nicht kennen.

Meine Sicht über diese Stadt ist etwas eigensinnig. Eine Sache ist wirklich bedauernswert, daß die Stadtväter ca. 70% der Düssel zugeflastert haben mit Asphalt und Rohre

und daß die Düssel in der Altstadt und Mündungen aussieht wie ein Abwasserkanal.

 

 

 

Die Düssel in der Düsseldorfer Altstadt im Vergleich

zu Bad Münstereifel die Ahr und Meschede die Henne.

Ich höre immer kritiklos die Düsseldorfer sagen wie wunderschön ihre Stadt ist.

Ich meine:,, Es geht auch schöner."  Liebe Grüße aus Düsseldorf, Ralf.

 

 

 

 

http://terzelgrafie.jimdo.com/   , Ralf Buchmüller, Düsselquelle
http://terzelgrafie.jimdo.com/ , Ralf Buchmüller, Düsselquelle

Die Düsselquelle in Wülfrath-Blomrath an der Grenze Velbert-Neviges.

Flußlänge 39,9 km.

 

 

Nicht weit von den zwei Düsselmündungen steht der Rheinturm

und der hat die selbe Höhe wie die Düsselquelle,

nämlich 240 m ü. NN.

Ist es ein Zufall oder haben sich die Turmerbauer was dabei gedacht?

Kommt die Düssel in Düsseldorf an, fließt sie durch Gerresheim, an der Ortsgrenze zu Vennhausen teilt sich die Düssel in Norddüssel und Süddüssel. Die nördliche Düssel teilt sich im Düsseltal in Kittelbach und die südliche Düssel teilt sich in Wersten in Brückerbach, alle vier Düsselarme münden dann in den Rhein um nachher die Freihheit in der Nordsee zu finden.

 

 

 

                                                           Ich   und


__________________________________________

 

 

 

 

Musiker die ich am liebsten höre:

Buddy Holly, The Everly Brothers, Elvis Presley, Eddie Cochran, Chuck Berry, The Isley Brothers, Ray Charles, Jerry Lee Lewis, Wanda Jackson, Fats Domino, Edith Piaf, Del Shannon, Roy Orbison, The Shadows, Little Eva, The Troggs, The Beatles, Manfred Mann, The Hollies, Dave Clark Five, The Swinging Blue Jeans, The Searchers, The Rolling Stones, Donovan, Bob Dylan, Joan Baez, Small Faces, Simon and Garfunkel, Beach Boys, The Lords, The Rattles, Ulrich Roski, Cher, Sonny and Cher, The Moody Blues, The Monkees, Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick and Tich, Woody Guthrie, The Yardbirds, Badfinger, The Who, Animals, Kinks, Byrds, Eric Burdon, Cisco Houston, Peter, Paul and Mary, Creedence Clearwater Revival, Jimi Hendrix, Shocking Blue, James Taylor, Cat Stevens, Deep Purple, Otis Redding, Francoise Hardy, Melanie Safka, Don McLean, Albert Hammond, Leonard Cohen, Ludwig van Beethoven, Neil Young, Procol Harum, Janis Joplin, Arlo Guthrie, Bob Pegg, Mr.Fox, Bryan Adams, Gordon Lightfoot, Barclay James Harvest, John Lennon, George Harrison, Uriah Heep, Steeleye Span, Die toten Hosen, Al Stewart, Bruce Springsteen, Loreena McKennitt, Ennio Morricone, Nitty Gritty Dirt Band, David Qualey, Peter Bursch, Grönemeyer, Frederic Chopin, Liederjan, Ric Abao, Magna Carta, Queen, Zupfgeigenhansel, Colin Wilkie, Phil Collins, Sting, Hannes Wader, Reinhard Mey, Steeleye Span, Eric Bogle, Ray Austin, Michel Polnareff, Phil Ochs, Knut Kiesewetter, Mike Batt, Ralph McTell,  Van Morrison, Wolfgang Amadeus Mozart, Leo Kottke, Nick Drake, Mike Silver, Dick Gaughan, Dubliners, Angelo Branduardi, Mark Knopfler, Sting, Dire Straits, Ougenweide, Peter Tschaikowsky, Tracy Chapman, Klaus Weiland, Gianna Nannini, Siegfried Fietz, Amazing Blondel, Fureys, Norah Jones, John Spendelow, Elster Silberflug, Bernies Autobahn Band, Fiedel Michel, Martin Kolbe, Funny van Dannen, Joana Emetz, Joshua James, Die Bandbreite, Bernd Felsberger, Blitzen Trapper und einige mehr.

 

Wenn du eine fantasievolle Vorführung von Musikerfavoriten

hören und sehen willst,

solltest du dir ¼ Stunde Zeit nehmen,

diese 15 Minuten verfliegen wie im Traum.

Ich habe hier ein sehr abwechslungsreiches Video zusammengestellt,

für Ohren und Augen ein Genuß.

Klicke einfach auf:,,Musikerfavoriten." Ein ,,kochendheißer" Tipp!!!
ca. 200 verschiedene Musiker und 25 Songs.
Chronologisch nicht exakt, wirft einen aber aus dem Sattel.

Hier unten.

 

     

 

Musikerfavoriten von Ralf Buchmüller.  http://terzelgrafie.jimdo.com/
Musikerfavoriten von Ralf Buchmüller. http://terzelgrafie.jimdo.com/

 ______________________________________________

 

 

 

 

 

BESUCHTE KONZERTE:
1966 The Beatles, Peter & Gordon, The Rattles Grugahalle; 1969 Ric Abao Teenage-Fair Düsseldorf; 1970 The Hollies Stadthalle Oberhausen; 1970 CCR Grugahalle Essen; 1972 Johnny Cash Westfalenhalle Dortmund; Unzählige Konzerte bekannter und unbekannter Musiker im Danny´s Pan Düsseldorf ; 1973 Spencer Davis Group Grugahalle Essen; 1973 Ralph McTell Free Trade Hall Manchester; 1973 Otto Ruhrlandhalle Bochum; 1973 Schobert und Black Ruhrlandhalle Bochum; 1973 Ulrich Roski Ruhrlandhalle Bochum; 1974 Ekseption Den Helder; 1974 Deep Purple Philipshalle Düsseldorf; 1975 Hannes Wader Mercatorhalle Duisburg; 1975 Lonnie Donegan und Leinemann Mercatorhalle Duisburg; 1975 Dubliners Oper Duisburg; 1975 Jethro Tull Essen Grugahalle; 1975 Marec & Vacek Stadthalle Mülheim-Ruhr; 1975 Cat Stevens Philipshalle Düsseldorf; 1976 Leonard Cohen Philipshalle Düsseldorf; 1976 Donovan Philipshalle Düsseldorf; 1977 The Who Essen Grugahalle; 1977 Procol Harem Essen Grugahalle; 1977 Johnny Winter, Eric Clapton, Nina Hagen, Essen Grugahalle; 1977 Leo Kottke Philipshalle Düsseldorf; 1978 Jethro Tull Grugahalle Essen; 1979 John Denver Philipshalle Düsseldorf; 1979 Ric Abao Mülheim-Ruhr; 1979 Ray Austin Niederrhein; 1979 Ric Abao Uni-Duisburg Audimax; 1979 Leo Kottke Philipshalle Düsseldorf; 1981 Otto Stadthalle Oberhausen; 1981 Battlefield Band Aula ehem PH Essen; 1981 Karat Aula ehem PH Essen; 1981 Ulrich Roski Aula ehem PH Essen; 1981 Return Beat Musentempel Düsseldorf; 1981 Leo Kottke Lichtburg Essen; 1982 Ric Abao Bierdorf Duisburg; 1982 Angelo Branduadi Grugahalle Essen; 1984 Donovan Robert Schumann Saal Düsseldorf; 1984 Jethro Tull Grugahalle Essen; 1989 Irish Folk Festival Essen Saalbau; 1991 Ray Charles Grugahalle Essen; 2011 Hannes Wader Stadthalle Mülheim-Ruhr; 2011 John Spendelow Bergerkirche Düsseldorf; 2014 Liederjan Kulturrat e.V. Bochum; 2014 Reinhard Mey; Tonhalle Düsseldorf

 

„Hier ist ein Erinnerungsvideo mit den Eintrittskarten dieser Konzerte von 1966 bis 1991"

                               _________________________

 

 

 

Fragen und Antworten im Allgemeinen:
Was ist für Dich das größte Unglück?
Es ist für mich zu traurig darüber etwas zu schreiben oder zu sprechen
Wo möchtest Du leben?
Wenn der liebe Gott mich bei meiner Wiedergeburt fragt,
in welches Land ich leben möchte,
würde ich Norwegen oder Schottland antworten.
Was ist für Dich das vollkommene irdische Glück?
Ohne Wünsche leben.
Welche Fehler entschuldigst Du am ehesten?
Die alltäglichen Fehler
Deine liebsten Romanhelden?
Tarzan, Akim, Sigurd
Deine Lieblingsgestalt in der Geschichte?
Mahatma Gandhi, Jesus von Nazareth, Franz von Assisi,
Deine Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?
Rosa Luxemburg,
Deine Lieblingsheldinnen in der Dichtung?
Guinevere
Deine Lieblingsmaler?
Jan Vermeer van Delft, Vincent van Gogh, Albrecht Dürer,
Werner Spribille, Kurt Schulz,
Dein Lieblingskomponist?
Ludwig van Beethoven
Welche Eigenschaften schätzt Du bei einem Mann am meisten?
Humor und Beständigkeit
Welche Eigenschaften schätzt Du bei einer Frau am meisten?
Toleranz, Witz und Treue
Deine Lieblingstugend?
Frag meine Frau.
Deine Lieblingsbeschäftigung?
musizieren, fotografieren, Blödsinn reden.
Wer oder was hättest Du sein mögen?
Ich selbst
Dein Hauptcharakterzug?
Ruhig bleiben auch wenns brenzlich wird.
Was schätzt Du bei Deinen Freunden am meisten?
Spontanität
Dein größter Fehler?
Sind zu viele, so viel Platz ist hier nicht.
Dein Traum vom Glück?
Das Rentenalter zu erreichen und mir die Zeit selbst einteilen.
Noch schöner ist es wenn die Gesundheit mitspielt.
Was möchtest Du sein?
Als typischer Stadtmensch, möchte ich ein reiner Naturmensch sein.
Dürfte mir nicht schwer fallen,
meine Frau sagt oft genug ,,Neanderthaler" zu mir.
Deine Lieblingsfarbe?
Blau
Deine Lieblingsblume?
Gänseblümchen und Pflanzen, die durch Beton und Asphalt wachsen.
Dein Lieblingsvogel?
Sperber als Greifvogel, Uhu als Nachtgreifvogel,
Sperling als Nachbar, Schwalbe und Falke als Flugkünstler,
Singdrossel als Singvogel, Eichelhäher als Waldvogel.
Deine Lieblingstiere?
             Pferde (besonders Kaltblüter),
             (In der Luft) Greifvögel, (Im Wasser) Mantarochen
Deine Lieblingsfilme?
            Herold and Maude; Die Reifeprüfung; Falling down;
            Soldier blue; Die zwölf Geschworenen;
            Jenseits von Eden; ...denn sie wissen nicht was sie tun; Giganten;
            A hard day´s night (Yeah Yeah Yeah);  Help (Hi Hi Hilfe);
Dein Lieblingsmusikinstument?
            Klavier, Gitarre, Synthesizer (Sampler), Kazoo.
Dein Lieblingsschriftsteller?
            Erich von Däniken
Dein Lieblingslyriker?
Wolfgang Bächler
Deine Helden in der Wirklichkeit?
Helmut Schmidt, Michail Gorbatschow, Albino Luciani, Franz von Assisi,
Deine Heldinnen in der Geschichte?
Guinnevere
Deine Lieblingsnamen?
Christoph, Maria, Colin
Welche Speise ist dein Lieblingsgericht?
         Sauerbraten mit Knödel.
Wen magst du nicht?
         Ignoranten, Tiefstapler, Hochstapler, Phlegmatiker, Erbsenzähler
(obwohl ich oft selbst einer bin), Unordnung, zuviel Ordnung,
Leute die mir ins Wort fallen (Ich lasse fast jeden aussprechen), schablonenhaftes Gerede, Deutschlands unmündige Wähler. (Ich schätze mal, es sind ca. 80%, wenn nicht sogar mehr.), Graupensuppe.
Was verabscheust Du am meisten?
1. Ohne Zivilcourage zu sein.
2. Nicht arbeiten, obwohl man gesund ist.
3. Politiker als Postenreiter und Heuchler, die nicht fürs Volk da sind,
sondern für sich selbst. (Gibt es auch andere Herr Schröder?)
Welche geschichtlichen Gestalten verachtest Du am meisten?
Adolf Hitler, Josef Stalin, Zar Ivan Kalaschnikow und tausende andere,
die genauso gewissenlos sind und waren...
Wie wir sehen, solche Gestalten, werden auch in der Gegenwart nicht weniger.
Welche militärischen Leistungen bewunderst Du am meisten?
keine, (es sei denn GPS zählt dazu)
Welche Revolution bewunderst Du am meisten?
Die unblutige Revolution in Deutschland, 9. November 1989
Welche natürliche Gabe möchtest Du besitzen?
Bescheidenheit
Wie möchtest Du sterben?
ratzfatz
Deine gegenwärtige Geistesverfassung?
Hab ich vergessen.
Dein Motto?
Zufrieden sein mit dem was man hat.
Dein Abschlusskommentar?
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben.
Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Wie war dein Leben?

           Auch schon mal kreativ im Kopf gewesen und es dann umgesetzt?

           ...oder...............!

           Man kann diese Frage nicht für andere Menschen beantworten.

Erkenntnis:

Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt,

dass er die Menschen schlechter machen kann.

- Karl Kraus -

 

Pferde sind die besseren Menschen.

Ralf Buchmüller
Meine ganz große Liebe. http://terzelgrafie.jimdo.com/ Ralf Buchmüller

                                                    _______________________________________

 

 

 

 

 Lieblingsautoren:

Wolfgang Bächler *22.3.1925 †24.5.2007,

Eduard Engel *12.11.1851 * †23.11.1938,

Erich von Däniken *14.4.1935,

Heinrich Spoerl *8.2.1887 †25.8.1955,

Heinrich Böll *21.12.1917 †16.7.1985,

Heribert Illig *1947,

David A. Yallop *27.1.1937,

Heinrich Heine *13.12.1797 †17.2.1856,

Karl Kraus *28.4.1874 †12.6.1936,

Johann Christoph Friedrich von Schiller *10.11.1759 †9.5.1805,

Johann Wolfgang von Goethe *28.8.1749 †22.3.1832,

Arthur Schopenhauer *22.2.1788 †21.9.1860,

Friedrich Nietzsche * 15.10.1844  † 25.8.1900

Theodor Fontane *30.12.1819  20.9.1898.

Hermann Hesse (Emil Sinclair) * 2.7.1877  † 9.8.1962

Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger, Ignaz Wrobe 

* 9.1.1890  † 21.12.1935. (Kurt Tucholsky)

 

 

Karl Kraus ist vor über 70 Jahre verstorben. Daher ist es möglich geworden,

seit 1.1.2007, hier im Netz, sein umfangreiches Werk:

,,Die Fackel" kostenlos zu lesen.

Wer daran interessiert ist muß sich dort (AAC) registrieren, 

danach kann man sich einloggen.

Dafür möchte ich mich, bei der: ,,Republik Österreich und die Gemeinde Wien",

die es ermöglicht haben, herzlich bedanken.

        

 

 

___________________________________________

 

Kennst du auch die Redensart:,,Gutes Buch lesen?"

Dann muß ich fragen:,,Was ist ein gutes Buch?

Das was ich lese oder was andere lesen?"

Nur, wer sind eigentlich ,,Andere"?

,,Gutes Buch", ist der selbe Blödsinn, wie ,,Gute Butter".

Was ist dann eigentlich ein „schlechtes Buch"?

Weder meine Eltern noch meine Geschwister haben es geschafft
mich dazu zu überreden ein Buch ganz zu Ende zu lesen.
Sie schenkten mir Bücher in vielen Geschmacksrichtungen
und ich gab mir auch Mühe. Die ersten Seiten im Buch haben schon meine Ablehnungen
zu spüren bekommen. Es fing immer öde an, dann habe ich mehrere Seiten überschlagen, in der Hoffnung, eine interessante Stelle aus dem interessanten Buchtitel zu finden -nichts- weiter blättern - nichts- usw.

Danach war das Buch zu Ende und der Erfolg blieb aus.

Da war nichts was mich fesselte oder habe ich die interessanten Stellen immer überblättert? Bilder fehlten in den meisten Büchern auch.

Meine Geschwister haben ihre Köpfe meistens in Büchern gesteckt.

Bei meiner ältesten Schwester kullerten immer die Tränen wenn sie las,

mein Bruder hat sich immer weggelacht beim lesen

und meine jüngere Schwester war immer sehr bedächtig.

Nur ich – ich habe mit jedem Buch gekämpft um es auszulesen;

das Buch hatte immer den Kampf verloren oder…?                                                           Ich musste 18 Jahre alt werden bis mich Bücher fesselten und seit diesem Zeitpunkt weiß ich auch, warum ich nie ein Buch zu Ende gelesen habe.

Bei der Buchauswahl wurde weniger an meine Interessen gedacht,

sondern diese Geschenke wurden gemacht, weil meine Lieben mir das schenkten

was sie selbst gerne gelesen hätten.                                                

Ein Freund erzählte mir von dem Buch, ,,Erinnerungen an die Zukunft“,

Autor Erich von Däniken. Schon der Titel machte mich neugierig und dann waren die Themen so wunderbar rätselhaft das es mich nicht mehr los lies.

Hatte man uns in der Schule denn soviel falsches gelehrt? Ja! die Geschichtslehrer

haben aus dem Buch gepaukt und nichts in Frage gestellt, denn bei einem halbwegs

gescheiten Menschen, hätte es logischerweise im Hirn klingeln müssen.

Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und weil ich es eben verschlungen hatte,

habe ich dieses Buch noch mal mit Verstand gelesen.     

Später bekam ich dann die Kritiken zu lesen und ich wusste seit dem,

dass ich nur schlechte Bücher liebe. Die Kritiken waren nämlich so grottenschlecht,

dass ich mich hätte schämen müssen so etwas überhaupt gelesen zu haben.

Da ich aber meine eigene Meinung nie in Frage gestellt habe, haben die Kritiker von mir die schlechteste Kritik bekommen und damit den Todesstoß.

Plötzlich habe ich gemerkt, dass die Geschichte mich sehr interessiert,

allerdings nicht so wie man es uns in der Schule lehren wollte.

Von da an bekam man meinen Kopf kaum noch aus einem Buch.

In Sachen Bücher habe ich alles nachgeholt was ich früher versäumt habe.

Also, ein gutes Buch ist dann ein gutes Buch, wenn man sich für dieses Thema brennend interessiert. Lasse dir von niemanden sagen was ein gutes Buch ist oder nicht,

wenn er deine Interessen nicht kennt.

Plötzlich las ich auch unsere Klassiker und Literatur die von allen anderen gemieden wurden.

 

Ralf Buchmüller. http://terzelgrafie.jimdo.com/
http://terzelgrafie.jimdo.com/ ,,Gutes Buch", ist der selbe Blödsinn, wie ,,Gute Butter". Was ist ein „schlechtes Buch?"
Ralf Buchmüller.  http://terzelgrafie.jimdo.com/
http://terzelgrafie.jimdo.com/ ,,Gutes Buch", ist der selbe Blödsinn, wie ,,Gute Butter". Was ist ein „schlechtes Buch?" 2

 

 

 

 

Meine Lieblingsbücher:

,,Im Namen Gottes?" (33 Tages Papst) David A. Yallop

,,Ausbrechen"  Wolfgang Bächler

,,Irisches Tagebuch" Heinrich Böll

,,Der hässliche Deutsche"   Rolf Breitenstein

,,Sprich Deutsch"  Eduard Engel (Provokateur)

,,Wer hat an der Uhr gedreht"  Heribert Illig (Provokateur)

Wohl der umstrittenste Schriftsteller.

,,Die Fackel"  Karl Kraus

,,Erinnerungen an die Zukunft"; ,,Zurück zu den Sternen"  Erich von Däniken

,,Vom glückseligen Leben"  Seneca

,,Nostradamus"  Eberhard Fuchs

,,Aphorismen"  Arthur Schopenhauer (Er hat sehr oft aus Senecas Werken gekupfert.)

 

Ralf Buchmüller.   http://terzelgrafie.jimdo.com/
http://terzelgrafie.jimdo.com/ ,Ein Paradoxon ensteht, wenn eine frühreife Erkenntnis mit dem Unsinn ihrer Zeit zusammenprallt.

 

 

 

 

 

Jetzt kommt etwas über die Buchmühle,

dieses Thema interessiert nur wenige,

es sei denn, man hat was mit dem Namen ,,Buchmüller" zu tun.

Ansonsten hier drunter:

,,Zum nachdenken oder lachen" weiter lesen.

Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

Für alle, die den Namen Buchmüller tragen oder eine Abstammung sind

kann dieser Link interessant sein. Die Buchmüller-Chronik beginnt 1601.

*Weitere Informationen über die Buchmühle. (ganz nach unten scrollen)

_______________________________

 

Zum nachdenken oder zum lachen:

 

Achtung!!! Lesen gefährdet die Dummheit.

(Zitatensammlung von Ralf Buchmüller)

 

 

 

Ein Aphorismus, rechtschaffen geprägt und ausgegossen,

 

ist damit, dass er abgelesen ist, noch nicht „entziffert“;

 

vielmehr hat nun dessen Auslegung zu beginnen,

 

zu der es einer Kunst der Auslegung bedarf. - Friedrich Nietzsche -

 

-------------------------------------------------------------

 

Im Aphorismus ist der Gedanke nicht zu Hause, sondern auf dem Sprung.

 

- Helmut Arntzen -

 

-----------------------------------------------

 

Ein Aphorismus ist der Versuch, schon den Ton als Konzert auszugeben.

 

- Karlheinz Deschner -

 

----------------------------------------------------------------

 

Ein guter Aphorismus ist die Weisheit eines ganzen Buches in einem einzigen Satz.

 

- Theodor Fontane -

 

------------------------------------------------

 

Ein Aphorismus ist eine Literatur, wobei das Thema eine Unbekannte ist,

 

die noch erdacht werden muß. Im Gegensatz zur Mathematik, erhält

 

man manchmal mehr als ein Ergebnis das richtig ist. (RB)

 

----------------------------------------------------------------------------

 

Die großen Aphoristiker lesen sich so, als ob sie einander gut gekannt hätten.

 

- Elias Canetti -

 

--------------------------------------------------------------------------

 

Der Aphorismus deckt sich nie mit der Wahrheit;

 

er ist entweder eine halbe Wahrheit oder anderthalb. (Karl Kraus)

 

_______________________________________

 

Das Leben gleicht einem Buche. Toren durchblättern es flüchtig; der Weise liest es mit Bedacht, weil er weiß,
dass er es nur einmal lesen kann.    
(Jean Paul)

 

-------------------------------------------

 

Ich glaube, wenn der Tod unsere Augen schließt, werden wir in einem Licht stehen, in welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist. (Arthur Schopenhauer)

 

---------------------------------------------------------

 

 Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit.

 Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

 

----------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Ist es nicht schrecklich, dass der menschlichen Klugheit so enge Grenzen gesetzt sind und der menschlichen Dummheit überhaupt keine?

 

-------------------------------------------

 

Es gibt soviel Ignoranten, man sollte sie ignorieren. (RB)

 

---------------------------------------

 

Ich weiß zwar nicht, wie der dritte Weltkrieg geführt wird.

 

Im vierten wird jedoch wieder mit der Keule gekämpft. (Albert Einstein)

 

--------------------------------------------------------------

 

Wir unterschätzen das, was wir haben, und überschätzen das, was wir sind.

 

 ( Marie von Ebner-Eschenbach)

 

-------------------------------------------------------------------------

 

 Es ist göttlich, nichts zu bedürfen, und gottähnlich, nur wenig nötig zu haben. (Diogenes)

 

------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Spiele dein Lied, aber zwinge die Melodie nicht der übrigen Menschheit auf.

Mich hat niemand gefragt ob ich leben möchte.
Deswegen soll mir keiner sagen wie ich zu leben habe!!!

 

-----------------------------------------------------------------

 

Du weißt nicht mehr wie Blumen duften, kennst nur die Arbeit und das Schuften- …so gehen sie hin, die schönsten Jahre, am Ende liegst du auf der Bahre und hinter dir da grinst der Tod: Kaputtgerackert – Vollidiot!

(Joachim Ringelnatz)

 

--------------------------------------------------------------------

 

Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

(Mahatma Gandhi)

 

--------------------------------------------------------------------

 

Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten,
noch vor dem Kaiser kriechen. -
Benjamin Franklin -

 

----------------------------------------------------------

 

Wir können aus der Erde keinen Himmel machen,
aber jeder von uns kann etwas tun, daß sie nicht zur Hölle wird. - Fritz Bauer -

 

------------------------------------------------------

 

Das ganze Problem mit der Welt ist,
daß Dummköpfe und Fanatiker
der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher,

 weise Menschen aber so voller Zweifel sind.  (Bertrand Russel)

 

------------------------------------------------------

 

Das größte Versagen und Verbrechen des Menschen liegt darin,
vollkommen Gott spielen zu wollen, bevor jener auch nur im Ansatz gelernt hat,                      ein vollkommener Mensch zu werden. - Autor unbekannt -

 

-------------------------------------------------

 

Dumme und Gescheite unterscheiden sich dadurch,
daß der Dumme immer wieder dieselben Fehler macht
und der Gescheite immer neue ....   - Kurt Tucholsky -

 

-----------------------------------------------

 

Ein Argument ist wie der Schuß einer Armbrust.
Es ist gleichermaßen wirksam und völlig egal,
ob ein Riese oder ein Zwerg geschossen hat.   - Sir Francis von Verulam Bacum -

 

---------------------------------------------

 

Den Geisteszustand einer Nation erkennt  man an ihren Gesetzen; der Vielzahl und der Art. Ein seelisch gesunder und gesitteter Mensch weiß stets von allein, was Recht und Unrecht ist und hält sich daran.  - ? -

 

---------------------------------------------

 

Alles in der Welt kannst Du verändern,
nur andere Menschen nicht.
Das können nur sie selbst.
Vertraue und glaube demjenigen,
der die Wahrheit aufrichtig sucht.
Misstraue aber dem, der sie angeblich
schon längst gefunden hat.

 

-------------------------------------------

 

Der Fanatismus ist die einzige Willensstärke,
zu der auch die Schwachen gebracht werden können. -
Friedrich Wilhelm Nietzsche -

 

---------------------------------------------

 

Das Leben kann nur rückblickend verstanden werden.
Es muß aber vorausschauend gelebt werden. -

Sören Kierkegaard -

 

------------------------------------------

 

Nur große Seelen lieben die Einsamkeit und können sie vertragen.  - Ludwig Habich -

 

--------------------------------------------

 

Manche Leute kaufen sich von dem Geld,
das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen,
um Leuten zu imponieren,  die sie nicht mögen. -
Thomas Paine -

 

----------------------------------------------

 

Diebe sind wie primitive Kannibalen, nur mit dem Unterschied,
daß sie nicht das Fleisch ihrer Opfer fressen, sondern sich an deren Hab und Gut laben, welches sie selbst nicht erschaffen können, um damit ihre Gier zu stillen.

 

--------------------------------------------

 

Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind. 

 

- Kurt Tucholsky -

 

------------------------------------------

 

Achte auf Deine Gedanken,  denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte,  denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen,  denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten,  denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter,  denn er wird Dein Schicksal. - Chinesisches Sprichwort -

 

---------------------------------------------

 

Solange Du glaubst, gut zu sein,
solange wirst Du das Böse in Dir nicht erkennen.

 

-------------------------------------------------

 

Die Menschen die in Deutschland verarscht werden, wehren sich nicht.

Sie wählen sowieso immer die selbe falsche Partei. Oder garkeine.

Frage: Warum gehen sie nicht wählen? Antwort: ,,Warum sollte ich?

Rot Grün, Schwarz Rot, Schwarz Gelb? Wollen sie mir Scheiße in verschiedenen Geschmacksrichtungen anbieten?"        (Volker Pispers)

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Jetzt kommt Karl Kraus:

 

Das sind die wahren Wunder der Technik, dass sie das, wofür sie entschädigt, auch wirklich kaputt macht.

 

                                   -----------------------------

 

Aus Lebensüberdruss zum Denken greifen: Ein Selbstmord, durch den man sich das Leben gibt.

 

                                      --------------------------

 

Der Unsterbliche erlebt die Plage aller Zeiten.

 

                                     ----------------------------

 

Die bloße Mahnung an die Richter, nach bestem Wissen und Gewissen zu urteilen, genügt nicht. Es müssten auch Vorschriften erlassen werden, wie klein das Wissen und wie groß das Gewissen sein darf.

 

                                      -----------------------------

 

Das Geheimnis des Agitators ist, sich so dumm zu machen, wie seine Zuhörer sind, damit sie glauben, sie seien so gescheit wie er.

 

                                      ----------------------------

 

Das Vorurteil ist ein unentbehrlicher Hausknecht, der lästige Eindrücke von der Schwelle weist. Nur darf man sich von seinem Hausknecht nicht selber herauswerfen lassen.

 

                                      ----------------------------

 

Die Welt ist ein Gefängnis, in dem Einzelhaft vorzuziehen ist.

 

                                      ----------------------------

 

Die Deutschen sitzen an der Tafel einer Kultur, bei der Prahlhans Küchenmeister ist.

 

                                      ----------------------------

 

Der Historiker ist nicht immer ein rückwärts gekehrter Prophet, aber der Journalist ist immer einer, der nachher alles vorher gewusst hat.

 

                                      ----------------------------

 

Der Schwache zweifelt vor der Entscheidung, der Starke hernach.

 

                                      ----------------------------

 

Eine Notlüge ist immer verzeihlich. Wer aber ohne Zwang die Wahrheit sagt, verdient keine Nachsicht.

 

                                      ----------------------------

 

Fluch dem Gesetz! Die meisten meiner Mitmenschen sind traurige Folgen einer unterlassenen Fruchtabtreibung.

 

                                      ----------------------------

 

Gedanken sind zollfrei. Aber man hat doch Scherereien.

 

                                      ----------------------------

 

Die deutsche Sprache ist die tiefste, die deutsche Rede die seichteste.

 

                                      ----------------------------

 

Bevor man das Leben über sich ergehen lässt, sollte man sich narkotisieren lassen.

 

                                      ----------------------------

 

Bildung ist das, was die meisten empfangen, viele weitergeben und wenige haben.

 

                                       --------------------------

 

Die Einsamkeit wäre ein idealer Zustand, wenn man sich die Menschen aussuchen könnte, die man meidet.

 

                                      --------------------------

 

Der Aphorismus deckt sich nie mit der Wahrheit; er ist entweder eine halbe Wahrheit oder anderthalb.

 

                                        ------------------------

 

Der Ästhet verhält sich zur Schönheit wie der Pornograph zur Liebe und wie der Politiker zum Leben.

 

                                       -------------------------

 

Den Leuten ein X für ein U vormachen - wo ist die Zeitung, die diesen Druckfehler zugibt?

 

                                       ------------------------

 

Künstler haben das Recht, bescheiden, und die Pflicht, eitel zu sein.

 

                                       ------------------------

 

Hass muss produktiv machen, sonst ist es gleich gescheiter zu lieben.

 

                                       ------------------------

 

Gute Ansichten sind wertlos, es kommt darauf an, wer sie hat.

 

                                        -----------------------

 

Klerus und Krieg: Man kann auch den Mantel der Nächstenliebe nach dem Wind hängen.

 

                                        -----------------------

 

Eine der verbreitestesten Krankheiten ist die Diagnose.      

 

                                        -----------------------

 

Das Chaos sei willkommen, denn die Ordnung hat versagt.

 

                                        -----------------------

 

Wie wird die Welt regiert und in den Krieg geführt?                                  Diplomaten belügen Journalisten und glauben es wenn sie`s lesen.

 

                                         ----------------------

 

Als die christliche Nacht hereinbrach und die Menschheit auf Zehen zur Liebe schleichen mußte, da begann sie sich dessen zu schämen, was sie tat.

 

                                         ----------------------

 

Es ist nicht wahr, daß man ohne eine Frau nicht leben kann. Man kann bloß ohne eine Frau nicht gelebt haben.

 

                                         ----------------------

 

Der Klügere gibt immer nach - aber erst, wenn er durch Schaden klug geworden ist.

 

                                        -----------------------

 

Enthaltsamkeit rächt sich immer. Bei dem einen erzeugt sie Pusteln, beim anderen Sexualgesetze.

 

                                        -----------------------

 

Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.

 

                                        ----------------------

 

Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Mißtrauensvotum gegen den lieben Gott.

 

                                         ---------------------

 

Ein Psychiater ist ein Mann, der sich keine Sorgen zu machen braucht, solange andere Menschen sich welche machen.

 

                                         ----------------------

 

Erotik ist die Überwindung von Hindernissen.                                                 Das Verlockendste und populärste Hindernis ist die Moral.

 

                                          ---------------------

 

Wo die Sonne der Weisheit am tiefsten steht, werfen selbst Zwerge große Schatten.

 

                                          ---------------------

 

Künstler ist nur einer, der aus der Lösung ein Rätsel machen kann.

 

                                          ---------------------

 

Manche Talente bewahren sich die Frühreife bis ins späte Alter.

 

                                          ---------------------

 

Ich mische mich nicht gern in meine Privatangelegenheiten.

 

                                          ---------------------

 

Man muss oft erst nachdenken, worüber man sich freut; aber man weiß immer, worüber man traurig ist.

 

                                           -------------------

 

Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch die Gedanken.

 

                                           -------------------

 

Nichts hat sich geändert, höchstens, dass man es nicht sagen darf.

 

                                          --------------------

 

Wenn ich manche Leute zurückgrüße, so geschieht das nur, um ihnen ihren Gruß zurückzugeben.

 

                                            -----------------

 

Manche teilen meine Ansichten mit mir, aber ich nicht mit ihnen.

 

                                           -------------------

 

In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige.

 

                                           ------------------

 

Die stärkste Kraft reicht nicht an die Energie heran, mit der manch einer seine Schwäche verteidigt.

 

                                            ----------------

 

Nicht grüßen genügt nicht. Man grüßt auch Leute nicht, die man nicht kennt.

 

                                           ------------------

 

Ich mag mich drehen und wenden, wie ich will, überall zeigt mir das Leben seine Verluste, da es entweder das Malerische dem Nützlichen oder das Nützliche dem Malerischen opfert.

 

                                           ------------------

 

Der Gedanke richtet die Welt ein, wie der Bittere den verdorbenen Magen:        er hat nichts gegen das Organ.

 

                                            -----------------

 

Leben – Eine Anstrengung, die einer besseren Sache würdig wäre.

 

                                           ------------------

 

Sie ist mit einer Lüge in die Ehe getreten. Sie war eine Jungfrau und hat es ihm nicht gesagt.

 

                                            -----------------

 

Der Anspruch auf den Platz an der Sonne ist bekannt. Weniger bekannt ist,    dass sie untergeht, sobald er errungen ist.

 

                                           -------------------

 

Tugend und Laster sind verwandt wie Kohle und Diamant.

 

                                           -------------------

 

Die Frau ist da, damit der Mann durch sie klug werde.

 

                                           -------------------

 

Das Übel gedeiht nie besser, als wenn ein Ideal davorsteht.

 

                                            ------------------

 

Die Frau braucht in Freud und Leid, außen und innen, in jeder Lage den Spiegel.

 

                                             -----------------

 

Ein Paradoxon entsteht, wenn eine frühreife Erkenntnis                      mit dem Unsinn ihrer Zeit zusammenprallt.

 

                                             -------------------

 

Ein Pessimist ist ein Mensch, der das Schlimmste erhofft und auf das Beste gefasst ist.

 

                                              --------------------

 

Kein Zweifel, der Hund ist treu. Aber sollen wir uns deswegen ein Beispiel an ihm nehmen? Er ist doch dem Menschen treu und nicht dem Hunde.

 

                                               -------------------

 

Die Psychoanalyse ist jene Krankheit, für deren Therapie sie sich hält.

 

                                              --------------------

 

An einem Familientreffen sind nicht nur die Schuld, die es ausrichten,        sondern auch die, die es nicht verhindern.

 

                                              --------------------

 

Was zugunsten des Staates begonnen wird, geht oft zu ungunsten der Welt aus.

 

                                             --------------------

 

Bei gleicher Geistlosigkeit kommt es auf den Unterschied der Körperfülle an. Ein Dummkopf sollte nicht zu viel Raum einnehmen.

 

                                             -----------------

 

Der Übermensch ist ein verfrühtes Ideal, das den Menschen voraussetzt.

 

                                                ---------------

 

Das Wort »Familienbande« hat einen Beigeschmack von Wahrheit.

 

                                                  ------------

 

Eine Frau soll nicht einmal meiner Meinung sein, geschweige denn ihrer.

 

                                                 ---------------

 

Die Sprache ist die Mutter, nicht die Magd des Gedankens.

 

                                               -----------------

 

»Würde« ist die konditionale Form von dem, was einer ist.

 

                                                -----------------

 

Wider besseres Wissen die Wahrheit zu sagen, sollte für ehrlos gelten.

 

                                               ------------------

 

Was ist ein Wüstling? Einer, der auch dort noch Geist hat, wo andere nur Körper haben.

 

                                            --------------------

 

Es kommt nicht bloß auf das Äußere einer Frau an. Auch die Dessous sind wichtig.

 

                                              ----------------

 

Die Welt will, daß man ihr verantwortlich sei, nicht sich.

 

                                               ----------------

 

Die Mission der Presse ist, Geist zu verbreiten und zugleich die Aufnahmefähigkeit zu zerstören.

 

                                               -----------------

 

Nichts ist billiger als sittliche Entrüstung.

 

                                                 --------------

 

Aufregen kann ich sie alle. Jeden einzelnen zu beruhigen, geht über meine Kraft.

 

                                                 ----------------

 

Die Undankbarkeit steht oft in keinem Verhältnis zur empfangenen Wohltat.

 

                                                   --------------

 

 Ehre und Konvention sind die Bausteine der Gesellschaft,

 

und die Lüge ist der Kitt.

 

                                               ---------------

 

Die Schule ohne Noten muss einer ausgeheckt haben, der von alkoholfreiem Wein besoffen war.

 

                                                    -------------------

 

Es genügt nicht, keinen Gedanken zu haben: man muss ihn auch ausdrücken können.

 

----------

 

 Ende

 

Karl Kraus *1874  †1936

 

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mit dem Band, das ihre Herzen binden sollte, haben sie sich stranguliert.

- Georg Christoph Lichtenberg -

 

-----------------------------

 

Viele Frauen wissen nicht, was sie wollen, aber sie sind fest entschlossen, es zu bekommen. - Peter Ustinov -

 

------------------------------------------------

 

Unsichtbare Harmonie ist stärker als sichtbare. (Heraklit von Ephesos)

 

-----------------------------------------------

 

Dem Blöden fährt bei jedem sinnvollen Wort der Schrecken in die Glieder. (Heraklit)

 

-----------------------------------------------

 

Viel Wissen bedeutet noch nicht Verstand. (Heraklit)

 

----------------------------------------------

 

Das Denken ist der größte Vorzug, und die Weisheit besteht darin,

 die Wahrheit zu sagen und nach der Natur zu handeln, auf sie hinhörend. (Heraklit)

 

--------------------------------------------

 

Intelligenz wird überall für wichtig gehalten, dabei ist Charakter unendlich wichtiger. (RB)

 

---------------------------------------------

 

Der Politiker ist hoch intelligent, jedoch verarscht er uns allesamt. (RB)

 

------------------------------------------

 

Ich bin unsichtbar, viele würden darunter leiden und alles

Mögliche machen, um sichtbar zu werden.

Ich bin anders, hat man sich daran gewöhnt, kann man es sogar genießen. (   )

 

----------------------------------------

 

In den Irrenanstalten sind weniger Irrsinnige als draußen. (PMB)

 

-------------------------------------------

 

Die schönsten Alltäglichkeiten genießt man nicht,

weil man sich daran gewöhnt hat –

sind sie aber nicht mehr da,

ist die Trauer um so größer.  (RB)

 

-------------------------------------------------

 

Mancher hält sich für vollkommen,

nur weil er geringere Ansprüche an sich stellt.

(H.Hesse)

 

----------------------------------------------

 

Es gibt Dinge die kleben an einem, man bekommt sie auch nicht abgewaschen.

 

------------------------------------------

 

Disziplin und Beherrschung laufen harmonisch nebeneinander her,

schlimm! wenn sie sich entzweien. (RB)

 

------------------------------------------

 

Wenn du mit dir nicht zufrieden bist,

kannst du Freude nicht genießen. (RB)

 

-----------------------------------------

 

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom.

Hört man damit auf, treibt man zurück.

 

-----------------------------------------

 

Das ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet,

ohne anderen zu nutzen.

(Kurt Tucholsky)

 

------------------------------------------

 

Der Ärger ist als Gewitter, nicht als Dauerregen gedacht;

er soll die Luft reinigen und nicht die Ernte verderben.

 (Ernst Hauschka)

 

-----------------------------------

 

Die Gier zettelt Kriege an,

die Dummheit führt sie aus,

und die Weisheit trägt die Tränen.

 

-------------------------------------------------

 

Unser Lebenslauf ist keineswegs schlechthin unser eigenes Werk,

das Schicksal ist eine riesige Macht.

(frei nach Schopenhauer)

 

---------------------------------------

 

Mögest du leben, so lange du willst

und es wollen, so lange du lebst.

(Irischer Segenswunsch)

 

--------------------------------------

 

Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,

sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat.

(Jean-Jaques Rousseau)

 

----------------------------------------

 

Vergangenheit ist Geschichte,

Zukunft ist Geheimnis

und jeder Augenblick ein Geschenk.

(Ina Deter)

 

---------------------------------------

 

Ein Mann findet am Strand eine Flasche, er öffnet sie,

und es kommt ein Geist heraus.

Der Geist zum Mann: ,,Du hast mich befreit, so hast du einen Wunsch.“

Der Finder: ,,Ich hätte gerne eine Brücke, von Europa zu den USA.“

Der Geist überlegt und sagt:,, Das ist ein unmöglicher Wunsch, denk dir was anderes aus.“

Der Mann: ,,Ich möchte die Frauen verstehen.“

Daraufhin der Geist: ,,Wir machen das lieber mit der Brücke.“

 

-------------------------------------------------

 

Die Frische des Wassers. Die Wärme der Sonne.

Die Lebenskraft der Erde und die Klarheit der Luft.

An jedem Tag des neuen Lebensjahres!

(Frank Hartmann)

 

---------------------------------------

 

Faulheit gehört zu den erlesensten Genüssen des menschlichen Lebens.

Aber wie jede Feinkost darf man auch die Faulheit

nur in kleinen Teelöffeln genießen

und muß sie schlemmerhaft auf der Zunge zergehen lassen.

Im Übermaß schmeckt sie widerlich,

und wenn sie gar aufgezwungen ist, wird sie zur Qual.

(Heinrich Spoerl)

 

---------------------------------------------

 

Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. - Curt Goetz -

 

------------------------------------------------

 

Ich höre mir ein gutes und interessantes Thema lieber noch mal an,

als ein uninteressantes und blödes Thema zum ersten Mal. (RB)

 

------------------------------------------------

 

Nur wen die Götter strafen wollen, dem erfüllen sie jeden Wunsch. - ? -

 

---------------------------------------

 

Frauen Lügen nicht. Sie erfinden die Wahrheit einfach neu. - ? -

 

---------------------------------------------------

 

Die falschen Ehrlichen, die wahrhaft Gefährlichen. - Reinhard Mey -

 

---------------------------------------

 

Ein Mann mit weißen Haaren ist wie ein Haus, auf dem Schnee liegt. Das beweist aber noch nicht, dass im Herd kein Feuer brennt. (Maurice Chevalier)  

 

--------------------------------------------------

 

Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln:
erstens durch Nachdenken;
zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;
und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste. - Konfucius -

 

-------------------------------------------

 

Frauen tun für ihr Äußeres Dinge, für die jeder,

der mit gebrauchten Autos handelt, ins Gefängnis käme.

- Henry de Montherlant -

 

-------------------------------------------------------------

 

Die deutsche Sprache unentwegt mit fremdsprachlichen Wörtern zu spicken, (insbesondere Latein), um bei den Zuhörern den Eindruck hinterlassen zu wollen, besonders geistreich zu sein, sagt nur eines aus:                                                   

,,Er steckt voller Minderwertigkeitskomplexe.“   (RB)

 

-------------------------------------------

 

* Melius malum Latinum quam bonum Teutonicum. (Eduard Engel)

 

--------------------------------------

 

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.  (Schopenhauer)

 

----------------------------------------------

 

Im Deutschen und Englischen stehen die Adjektive in der Regel vor dem Substantiv. Auf  Bayrisch auch dahinter: ,,Depp, damischer".

 

----------------------------------------------

 

Toleranz ist gut! Aber nicht gegenüber Intoleranten!

 

- Wilhelm Busch -

 

------------------------------------------

 

Wenn du jemanden liebst, gibst du ihm die Macht, dich zu verletzen aber nur der, der das weiß und diese Macht nicht missbraucht, hat Deine Liebe auch verdient! - ? -

 

----------------------------------------

 

Es gibt nur zwei Arten, sein Leben zu leben,

entweder so,

als gäbe es keine Wunder,

oder so,

als wäre alles ein Wunder.

 

(Albert Einstein)

 

------------------------------------------------------

 

Das Leben ist nicht da um genossen,sondern ertragen zu werden.

 

- Arthur Schopenhauer -

 

-----------------------------------------------------

 

Fange nie an, aufzuhören,
höre nie auf, anzufangen ...   -
Marcus Tullius Cicero -

 

---------------------------------

 

Frauen, alle lieben sie,aber keiner versteht sie!   - ? -

 

------------------------------------

 

Der Österreicher unterscheidet sich vom Deutschen

durch die gemeinsame Sprache.

 

---------------------------------------

 

Wenn deine Zeit noch nicht gekommen ist,

kann selbst ein Arzt dich nicht umbringen...
Freilich, allmählich muss ich ein wenig resigniert zugeben:

Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann

- und dann stimmt man wehmütig Charlie Chaplins klugen Worten zu:
 ,,Die Jugend wäre eine noch viel schönere Zeit, 

wenn sie erst später im Leben käme."

 

------------------------------------                                                                                           

 

Was bleibt, sind Trostworte, Ersatzbefriedigung:

Älter werden ist wie eine Bergbesteigung:

Je höher man kommt, desto müder und kurzatmiger wird der Schritt, aber desto mehr weitet sich auch der Blick...

 

-------------------------------------------

 

Versuche nicht, mich zu führen,
es könnte sein, daß ich Dir nicht folge.
Laufe mir nicht hinterher,
es könnte sein, daß ich nicht führe.
Geh' einfach neben mir
und sei mein Freund.

 

---------------------------------------------

 

Wenn ein Mann will, dass ihm seine Frau schweigend und aufmerksam zuhört, muss er im Schlaf sprechen.

 

--------------------------------------------

 

Im Leben kommt es darauf an,

Hammer oder Amboss zu sein ...
aber niemals dazwischen.
-----------------------------------------------


Toren und gescheite Leute sind gleich unschädlich.
Nur die Halb-Narren und Halb-Weisen, das sind die Gefährlichsten.

 

----------------------------------------------

 

Wer einen Fehler macht und ihn NICHT korrigiert, begeht einen zweiten .....

 

--------------------------------------------

 

Ein kluger Mann widerspricht seiner Frau nicht. Er wartet, bis sie es selbst tut.

 

------------------------------------------------------------

 

Zeit ist das Einzige, was nur eine Richtung hat.

Zeit ist eine wirkliche Einbahnstraße. (RB)

------------------------------------------    
Eltern verzeihen ihren Kindern
die Fehler am schwersten,
die sie ihnen selbst anerzogen haben.
-------------------------------

 

ICH BIN NICHT NUR VERANTWORTLICH

 

FÜR DAS WAS ICH MACH,

 

SONDERN AUCH FÜR DAS

 

WAS ICH NICHT MACH !!!

 

--------------------------------------------------------

 

Beurteile einen Menschen lieber nach seinen Handlungen als nach seinen Worten; denn viele handeln schlecht und sprechen vortrefflich.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Das politische Kabarett und sein auf den ersten Blick weniger politischer Bruder Komik versucht, uns einen Spiegel vorzuhalten. Wenn die Zuschauer erst Lachen und dann Nachdenken, waren Pispers und Co. erfolgreich.

 

----------------

 

 

Hier kommt einiges von Volker Pispers:

 

Nie war Deutschland so einig: Ausländer raus! Natürlich brüllen das nicht alle wie die Skinheads in dieser primitiven Form. Jeder auf seine Art.

In der FAZ klingt das so:
"Der Bogen ist überspannt, wenn in unserer Mitte immer mehr Menschen leben, die wir nicht verstehen und die mit uns nicht wirklich zusammenleben wollen oder können.
So klingt das, wenn Skinheads studiert haben.

 

----------------------------------------------------------

 

... die Wahlen sind frei, kostenlos, manche sagen sogar, sie sind umsonst...

 

---------------------------------------------------------

 

Was erwarten sie denn noch? Ein Volk, das sich alkoholfreies Bier aufschwatzen läßt, das greift auch zu einer kompetenzfreien Regierung.

 

----------------------------------------------------------

 

Man kann beim besten Willen nicht sagen, daß wir Deutschen nichts für die Armen tun. Wir gehen sogar so weit, daß wir arme, mittellose Menschen, die sich zu uns verirrt haben, kostenlos wieder in ihre Heimat zurückfliegen.

 

---------------------------------------------------------

 

2 Jahre und sechs Monate ohne Bewährung für den Verkauf für 100 Gramm Haschisch - das ist die selbe Strafe, die sie kriegen, wenn sie in Leverkusen als Grundschullehrer 62 Kinder sexuell mißbrauchen. Wie man das auf 100 Gramm umrechnet, weiß ich jetzt auch nicht.

 

 

 

Der Mann, der der Seles in Hamburg ein Messer in den Rücken gestochen hat, ist auf Bewährung rausgekommen. Die Richter hätten ihn gerne eingesperrt, aber er hat der Seles halt kein Haschisch verkauft.

 

-------------------------------------------------------------

 

Es gibt Dinge, die kann man nicht sehen, die muß man glauben.
Und es gibt Dinge, die muß man sehen und kann sie nicht glauben.
Und es gibt Politiker, da kann man nicht glauben,

das die noch einer sehen will.

 

------------------------------------

 

Der Volksmund sagt: Religion ist Opium für das Volk. Das ist irreführend. Opium ist eine bewußtseinserweiternde Droge.

 

------------------------------

 

Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird später stehen: Zuviel war nicht genug.

 

----------------------------

 

Wer hat denn was gegen Sklaven, wenn er zu den Haltern gehört.

 

-----------------------------

 

Was denken sie was in diesem Land los wäre, wenn mehr Menschen wüssten was in diesem Land los ist!

 

------------------------------

 

Und wenn die Amerikaner Krieg führen. Die können ja mit chirurgischer Präzision aus 5 km Höhe... aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision können die... die können keine Maschine bauen, die Zettel zählen kann... aber die können aus 5 km Höhe mit chirurgischer Präzision die von der UNO verbotenen Splitterbomben um die Zivilbevölkerung herum abwerfen. Wenn da einer zur Seite springt, kann man halt nichts machen...

 

----------------------------------

 

Als Angela Merkel Bundeskanzlerin wurde, haben die Leute sich gefreut. Ich habe gefragt: "Was macht sie denn konkret ?"

Antwort: "Keine Ahnung, aber sie ist besser als erwartet."...
Was ist das denn für eine Kategorie - BESSER ALS ERWARTET ???

Wenn die das bei der Tour de France einführen, fahr ich da auch mal mit !!!

 

-----------------------------------------

 

Nach dem Zusammenbruch des Kapitalismus - (Lachen und Applaus) ...

Wenn ich das sage lachen sie.

Wenn Christian Klar das sagt, bekommt er Haftverschärfung.

 

-------------------------------

 

Haben sie wirklich Probleme mit der Vorstellung ab morgen ohne Blauwale und Delphine leben zu müssen? (Pause, verständnisloser Blick von ihm)

Hier in Bonn???

Ich nicht, ich muss sie enttäuschen. Ich würde nicht mal Elefanten ernsthaft vermissen. Thunfisch, ja.

 

-------------------------------------

 

Ich hatte ja auch nicht erwartet, dass sie die Pariser jetzt gleich zusammen mit der Kommunion verteilen. Obwohl das neue Leute in die Kirche locken würde.

 

-------------------------------

 

Zahnärzte waren schon immer arme Schweine. Mühsam ernähren sie sich von den Speiseresten, die wir zwischen den Zähnen zurücklassen.

 

-----------------------------

 

Der Deutsche mißbraucht das soziale Netz als Hängematte. Mißbrauch muss bekämpft werden, das wissen wir doch alle. Das Asylrecht wurde mißbraucht... Mussten wir abschaffen! Sozialleistungen werden mißbraucht... Da werden wir sie wohl abschaffen müssen! Ich höre sehr viel von Kindsmißbrauch in letzter Zeit...

 

----------------------------

 

Frauenquote in der Politik – was soll das? Was nützt ihnen eine 30%ige Quote unter Idioten?

 

-------------------------------

 

Ich bin erst einmal dafür, in jedem Wahllokal eine kleine Prüfung abzuhalten. Jeder, der reinkommt, darf einmal ganz kurz erklären, wie das Ganze funktioniert. Wer sich nicht auskennt, darf direkt wieder nach Hause dackeln, so sehr scheint es ihn ja nicht interessiert zu haben. Er kann ja in vier Jahren nochmal wiederkommen.

 

-------------------------------

 

Die Ärztegesellschaft teilt sich in eine Zweiklagengesellschaft: Die eine Hälfte klagt über die Belastungen durch den Spitzensteuersatz, die andere klagt darüber, dass ihr Einkommen für den Spitzensteuersatz nicht mehr ausreicht.

 

---------------------------------

 

Die grünen Revoluzzer sind die ersten der Weltgeschichte, die eleganter gekleidet sind als das Establishment, das sie bekämpfen.

 

------------------------------

 

Ich glaube, manche Leute leiden nicht nur an Realitätsverlust, sie genießen ihn sogar...

 

-----------------------------------

 

Ende

 

Volker Pispers

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ich halte mich an Marie-Antoinette:
Brot für alle! Kuchen für mich!  (Dieter Hildebrandt)

--------------------------------------------------


"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen. Willen braucht man.

Und Zigaretten." Helmut Schmidt

 

---------------------------------------------------

 

Als ich ein Kind war, betete ich jeden Abend Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Dann verstand ich, dass Gott so nicht arbeitet, also stahl ich mir ein Fahrrad und betete für Vergebung. (Emo Phillips)

 

-----------------------------------------------

 

Immer wieder behauptete Unwahrheiten werden nicht zu Wahrheiten, sondern was schlimmer ist, zu Gewohnheiten.  (Oliver Hassenkamp)

 

----------------------------------------

 

Vorne ist verdammt weit weg, wenn man ganz hinten steht.

 

(Frank-Markus Barwasser)

 

--------------------------------------------

 

Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern. (Ephraim Kishon)

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt. (DieterHildebrandt) ----------------------------------------------------------------

 

 Mit einer guten Verpackung wickelt man nicht nur die Ware ein

sondern auch den Käufer.

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Es soll vorkommen, dass die Nachkommen

mit dem Einkommen nicht auskommen

und vollkommen verkommen umkommen -

trotz Aufkommen von Abkommen. (Uwe Kurz)

 

__________________________________________________________________________________

 

Es war einmal ein kleiner Junge, der schnell ausrastete und ärgerlich wurde. Sein Vater gab ihm einen Hammer und eine große Tüte voller Nägel. Jedes Mal, wenn er ausrastete, sollte er lieber einen Nagel in den Zaun hinter dem Haus schlagen, als seine Wut an anderen auszulassen.

Am ersten Tag schlug der Junge 30 Nägel in den Zaun. Die Tage vergingen und mit ihnen nahm auch die Zahl der Nägel ab, die der Junge in den Zaun schlagen musste. Er fand heraus, dass es einfacher war, nicht auszurasten, als Nägel in den Zaun zu schlagen.

Schließlich kam der Tag, an dem der Junge überhaupt nicht mehr ausrastete. Er sagte dies seinem Vater und der riet ihm nun, für jeden Tag, an dem er nicht mehr ausrastete, einen Nagel wieder herauszuziehen. Wieder vergingen etliche Tage und schließlich konnte der Junge seinem Vater berichten, dass er alle Nägel herausgezogen hatte.

Der Vater nahm seinen Jungen bei der Hand und ging mit ihm zum Zaun. Er sagte: "Das hast du gut gemacht, mein Sohn. Ich bin sehr stolz auf dich. Aber schau dir all die Löcher im Zaun an. Der Zaun ist nicht mehr der, der er einmal war.

Denke daran, wenn du das nächste Mal etwas im Ärger zu anderen sagen willst. Deine Worte könnten eine Narbe hinterlassen so wie die Nägel ihre Spuren im Zaun hinterlassen haben. Auch wenn du sagst, dass es dir Leid tut, die Wunde ist dennoch da".

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Was legitim ist, kann dennoch unmoralisch und verwerflich sein.
Und nicht alles, was ungesetzlich ist, entbehrt der Moral.

 

Gehe Deinen Weg ruhig - mitten in Lärm und Hast, und wisse,
welchen Frieden die Stille zu schenken vermag.
Steh mit allen auf gutem Fuße, wenn es geht,

aber gebe Dich nicht selbst auf dabei.
Sage Deine Wahrheit immer ruhig und klar, und höre die anderen auch an -
selbst die Unwissenden, die Dummen - sie haben auch ihre Geschichte.
Laute und zänkische Menschen meide. Sie sind eine Plage für das Gemüt.
Wenn Du Dich mit anderen vergleichen willst, dann wisse,

daß Eitelkeit und Bitterkeit Dich erwarten,
denn es wird immer größere und geringere Menschen geben als Dich.
Freue Dich an Deinen Erfolgen und Plänen, strebe wohl danach weiterzukommen, doch bleibe bescheiden.

Das ist ein guter Besitz im wechselnden Glück des Lebens.
Übe Dich in Vorsicht bei Deinen Geschäften.

Die Welt ist voller Tricks und Betrug.
Aber werde nicht blind für das, was Dir an Tugend begegnet.

Sei Du selbst - vor allem:

Heuchle keine Zuneigung, wo Du sie nicht verspürst.
Doch denke nicht verächtlich von der Liebe, wo sie sich wieder regt.
Sie erfährt so viel Entzauberung, erträgt so viel Dürre und wächst doch voller Ausdauer, immer neu, wie das Gras.
Nimm den Ratschluß Deiner Jahre mit Freundlichkeit an.
Und gib Deine Jugend mit Anmut zurück, wenn sie endet.
Pflege die Kräfte Deines Gemüts, damit es Dich schützen kann,
wenn Unglück dich trifft, aber überfordere Dich nicht durch Wunschträume.
Viele Ängste entstehen durch Enttäuschung und Verlorenheit.
Erwarte eine heilsame Selbstbeherrschung von Dir.
Im Übrigen aber sei sanft und freundlich zu Dir selbst.
Du bist ein Kind der Schöpfung, nicht weniger als Bäume und Sterne es sind.
Du hast ein Recht, hier zu sein.
Und ob Du es merkst oder nicht, ohne Zweifel entfaltet sich die Schöpfung so wie sie soll.

Lebe in Frieden mit Gott, wie Du ihn jetzt für Dich begreifst.
Und was auch immer Deine Mühen und Deine Träume sind
in der lärmenden Verwirrung des Lebens, halte Frieden mit Deiner Seele.
Mit all ihrem Trug, ihrer Plagerei und ihren zeronnenen Träumen:  
Die Welt ist immer noch schön.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Um nicht sehr unglücklich zu werden, ist das sicherste Mittel,

daß man nicht verlangt, sehr glücklich zu sein.

Das Maß , das wir uns erträumen, verdirbt alles auf dieser Welt.

Wer sich davon los machen kann und nichts begehrt als was er hat,

ist dem Glück so nah wie kein anderer.

 

Sehr unglücklich zu sein, ist leicht,

sehr glücklich zu sein ist ganz unmöglich.

 

Das streben nach Glück, Glanz, Besitz und Genuß, also hoch geschraubte Erwartung, ist das Übel; es kann nur unglücklich machen.

 

Echte bescheidene Menschen,

sind die einzigen fast Glücklichen auf dieser Welt.
Natürlich ist es leichter gesagt als getan,

doch einige wenige Menschen, haben uns bewiesen,

daß es möglich ist, z.B.:Mahatma Gandhi, Franz von Assisi, Diogenes…
(Frei nach Arthur Schopenhauer)

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Meine Eltern hassten das sogenannte Nichtstun,

weil sie sich nicht vorstellen konnten,

dass ein Geistesmensch Nichtstun gar nicht kennt,

es sich gar nicht leisten kann, dass ein Geistesmensch 
gerade dann in der äußersten Anspannung und in dem
allergrößten Interesse existiert,
wenn er sozusagen dem Nichtstun frönt.
Dem Geistesmenschen ist das sogenannte Nichtstun
ja gar nicht möglich.
Ihr Nichtstun aber, war ein tatsächliches nichts Tun,
denn es tat sich in ihnen nichts, wenn sie nichts taten.
Der Geistesmensch ist aber genau im Gegenteil am allertätigsten,
wenn er sozusagen nichts tut.
Der Nichtstuer, als der Geistesmensch,
ist tatsächlich in den Augen derer,
die unter Nichtstun tatsächlich nichts Tun verstehen
und die als Nichtstuer auch tatsächlich gar nichts tun,
weil in ihnen, während des Nichtstuns gar nichts vorgeht,
die größte Gefahr und also das Gefährlichste.“
(Nicolas Thomas Bernhard)
----------------------------------------------------------------------------

Celemine
Glaube nicht, daß ich aus Dummheit
Dulde deine Teufeleien;
Glaub auch nicht, ich sei ein Herrgott,
Der gewohnt ist zu verzeihen.
Deine Nücken, deine Tücken
Hab ich freilich still ertragen.
Andre Leut an meinem Platze
Hätten längst dich tot geschlagen.

Schweres Kreuz! Gleichviel, ich schlepp es!
Wirst mich stets geduldig finden -

Wisse, Weib, daß ich dich liebe,
Um zu büßen meine Sünden.

 

Ja, du bist mein Fegefeuer,
Doch aus deinen schlimmen Armen
Wird geläutert mich erlösen
Gottes Gnade und Erbarmen.

 

(Heinrich Heine)

 


 

 

 

 

 

-----------------------------------------------

Man kann hier deutich lesen,
Berthold Brecht genoss die selbe Erziehung
wie jeder Durchschnittsbürger.
Der liebe Gott sieht alles.
Man spart für den Fall des Falles.
Die werden nichts, die nichts taugen.
Schmökern ist schlecht für die Augen.
Kohlen tragen stärkt die Glieder.
Die schöne Kinderzeit, die kommt nicht wieder.
Man lacht nicht über ein Gebrechen.
Du sollst Erwachsenen nicht widersprechen.
Man greift nicht zuerst in die Schüssel bei Tisch.
Sonntagsspaziergang macht frisch.
Zum Alter ist man ehrerbötig.
Süßigkeiten sind für den Körper nicht nötig.
Kartoffeln sind gesund.
Ein Kind hält den Mund.
(Berthold Brecht)
--------------------------------------
Heinrich Heine:
Alle seine Veröffentlichungen in Deutschland waren der Zensur unterworfen,
die er 1827 in Ideen. Das Buch Le Grand mit folgendem,
vorgeblich zensierten Text satirisch unterlief:
«Die deutschen Censoren — —
—— —— —— —— —— ——

—— —— —— —— —— ——
—— —— —— —— —— ——
—— —— —— —— —— ——
—— —— —— —— —— ——
—— —— Dummköpfe —— —
—— —— —— —— —— ——
—— —— —— —— —— ——
—— —— —— —— —— ——
—— —— —— —— —— »
Wegen seiner politischen Ansichten zunehmend angefeindet – vor allem in Preußen – und der Zensur in Deutschland überdrüssig, ging Heinrich Heine 1831, nach dem Ausbruch der französischen Julirevolution, nach Paris. Hier begann seine zweite Lebens- und Schaffensphase.
---------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(In meiner Zitatensammlung fehlen mir einige Quellenangaben, wenn sie jemand weiß, bitte schreibe sie mir per E-Mail oder ins Gästebuch, danke.)
(Zitatensammlung von Ralf Buchmüller)
----------------------------------------------------------------------------





 

 

 

 

 

Bescheidenheit oder Hochmut?

Als er sich sonnte, kam Alexander an und sagte:,,Fodere was du wünschest",

worauf Diogenes antwortete:,,Geh mir aus der Sonne."

Die deutsche Sprache unentwegt mit fremdsprachlichen Wörtern zu verstümmeln, (insbesondere Latein),
um bei den Zuhörern den Eindruck hinterlassen zu wollen,
besonders geistreich zu sein,
sagt nur eines aus:
,...sie stecken voller Minderwertigkeitskomplexe.“ ...... (RB)

 

Wenn sich Germanisten, Germanisten nennen, dann fängt der Irrsinn schon an.

Germanisten sind doch die Tempelhüter der deutschen Sprache,

wieso betiteln sie sich dann mit einem lateinischen Begriff?

Ist denn die Bezeichnung, ,,Deutschkundler" sowas schreckliches,

bis auf, daß es ein deutsches Wort ist?

(Eduard Engel)

 

Sportberichterstatter, die in ihren Kommentaren bei einem Fußballspiel tatsächlich sagen:

,, ...und sie fighteten und kämpften mit Kraft und Power."

Das sind sprachliche Bericht-Bestatter.

(Und das Volk quatscht sowas noch nach)

 

Radiosprecher von denen man weiß, daß das meistens ,,Jornalisten" sind,

einen Welschmüll von sich geben wie:

,,Es entspannt und relaxt", (und das Volk quatscht es auch nach)

 

Von den Werbefachleuten ganz zu schweigen. Als ich das Superwort von der Firma Henkel hörte:

,,Megaperls", hat es mir gereicht.

 

Man kann sich schon gar nicht mehr davor schützen,

wenn die Nachbarin mir erzählt:

,,Ich muß die Kids noch aus dem Hort holen", (obwohl die Engländer ,,Kindergarten" sagen).

 

Zu fast jeder Geburtstagsfeier hören wir: ,,Happy -börsde- to you".

Englische Musik ist gut, ja, nur:

,, Zum Geburtstag viel Glück" kann man auch singen,

dann hört man auch nicht dieses dämliche ,,Börsde". (RB)

 

Eduard Engel hat in seinem Buch geschrieben,

wie unsere Sprache läppisch verkommt,

er hat recht.

Meine Meinung dazu ist, ob er das Buch geschrieben hat oder nicht,

es ändert sich nichts aber auch gar nichts, nein,

es wird sogar noch immer schlimmer.

 

Projekt Guthenberg-de

     

 

Reinhard Mey ist bekannt dafür,  die deutsche Sprache, erstklassig einzusetzen.

Er hat zu diesem Thema sinnvolles in einem Lied gepackt.

Während man über Eduard Engel böse Dinge sagt,

nur weil man seine Meinung nicht teilen will,

der kann auch mal über  Reinhard Mey meckern,

denn er beweist in seinen Liedern die Treue zu seiner Sprache.

,,Poor Old Germany", trifft den Nagel auf den Kopf.

Melius malum Latinum quam bonum Teutonicum. (Eduard Engel)

* (Besser schlechtes Latein als gutes Deutsch)

____________________________________________

_____________________________________

_________________________

 _______________________

____________

_____

 

 

 

*Fortsetzung: Die Buchmühle

Ursprung für den Namen ,,Buchmüller", die Buchmühle.

Umgeben vom Buchwald stand ursprünglich hier die Mühle.

Buchwald und Mühle gleich Buchmühle also bekamen die Müller den Namen Buchmüller.

Die Ortschaft heißt Hasenweiler und ist ca. 16 km von Ravensburg

und ca.25 km von Friedrichshafen entfernt.

 

 

 

Google-Earth

Links neben der Markierung stand die alte Buchmühle der Buchmüller.

Heute ist dort ein kleines Wasserkraftwerk, das durch die Rotach getrieben wird.

Hier noch ein Link für eine größere Ansicht.


-----------------------------------

Die Fotos um die Buchmühle konnte ich nur machen, weil die Dame des Hauses

uns sehr freundlich empfangen hat, obwohl wir keinen Termin ausgemacht haben.

Sie war sehr gastfreundlich und hatte uns auf ihrem Grundstück herumgeführt

und uns viel über die dortige Entwicklung erzählt.

Durch die Rotach wurde ursprünglich die Mühle angetrieben.

Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

An der Rotach

 

 

 

 

Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

Hier wird die Rotach gestaut und kontrolliert durchgelassen.

 

 

 

 

Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/
Petra Maria Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Petra Maria Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

Ein Buchmüller an der Buchmühle

 

 

 

 Hier unten ist ein Repro eines Briefmarkenbogens (Buchmühle).

Es sind original Postwertzeichen ,,Deutsche Post".

Das Motiv wurde von mir frei Entworfen

und von der Deutschen Post gedruckt.

Dieses ist mein Entwurf in Original.

Ralf Buchmüller,   http://terzelgrafie.jimdo.com/
Ralf Buchmüller, http://terzelgrafie.jimdo.com/

 

 

(Auszug aus ,,Chronik der Buchmüller")

 

 

Hasenweiler und die Buchmühle

Hasenweiler liegt etwa 25 km nördlich von Friedrichshafen und von Mersburg im Oberamt Ravensburg im ehemaligen Königreich Württemberg, im jetzigen deutschen Landesteil Baden-Württemberg, am Flüsschen Rotach, das bei Friedrichshafen in den Bodensee mündet. Es ist ein einfaches Bauerndorf, nicht sehr gepflegt, mit einer grossen katholischen Kirche mit hübschem Aufgang, in anmutigem Hügelgelände gelegen. Heute sollen keine Leute mehr mit Namen Buchmüller in Hasenweiler wohnen.

Drei Kilometer südlich von Hasenweiler, an der Rotach, liegt die Buchmühle, eine alte Getreidemühle an einem Buchenwäldchen. Sie gehört zur burgerlichen Gemeinde Hasenweiler, aber zur katholischen Kirchgemeinde Ringgenweiler. Als im Mittelalter die Geschlechtsnamen eingeführt wurden, ist anzunehmen, dass die auf der Mühle bei den Buchen wohnenden Leute den Namen Buchmüller erhielten.

Die Buchmühle, die jetzt noch diesen Namen trägt, ist somit als Stammhaus der Buchmüller anzusehen. Die 1171 erstmals erwähnte Buchmühle gehörte ehedem zur Herrschaft Hasenstein, deren Burg weiter abwärts an der Rotach liegt, war als Lehen von Österreich in verschiedenen Händen und ging 1609 in den Besitz des Klosters Weingarten bei Ravensburg über. Es gehörte eine ausgedehnte Landwirtschaft dazu. Anfangs des 20. Jahrhunderts wurde die Mühle Privatbesitz eines Renz und war noch als solche in Betrieb.

Das Haus steht heute noch, ist aber wohl mehrmals umgebaut worden. Es wird vom jetzigen Besitzer Renz bewohnt, der es ziemlich verlottern lässt. Die Mühle wird nicht mehr betrieben. Das Wehr in der Rotach ist verrostet, aber das Wasser plätschert auch ohne Mühlerad in romantischem Rauschen neben
dem Haus in die Tiefe. Lieblich ist der Standort der Mühle im Tälchen der Rotach, umgeben von Buchen und Mischwald.
 
So stellt das Wappen der Buchmüller ein halbes gelbes Mühlerad auf rotem Grund dar, aus welchem eine grosse Buche hervorwächst.

Am 3. September 1601 wird bei der Beschreibung der Herrschaft Hasenstein die Buchmühle als Zubehör zur Herrschaft Hasenstein genannt und also beschrieben:
"Die Buchmühle samt allem Mühlgeschirr und viel (Mahl)-Gängen dabei, auch eine Sägemühle, ist sehr wasserreich, dass es in keiner Zeit an Wasser mangelt. Dazu gehören 10 Jucharten Ackers und 5 Mannsmaad Bauwiesen. Sie gibt jährlich 34 Fl. 17 Kr. 1 H (Heller) Geld, 200 Eier, 12 Hühner, zwei Hennen."

 

_______________________________________________________

 

Weitere Informationen über

Buchmüller in Mülheim an der Ruhr

findet man unter diesem Link.

Eine liebevolle Ahnenforscher-Webseite von ,,andobi".

http://www.anbobi.de/genealogie/search.php?mylastname=BUCHM%C3%9CLLER&lnqualify=equals&mybool=AND

Hier findet man die ersten Buchmüller in Mülheim ab 1731 bis 1884.

Mülheim und nahe Umgebung sind hier 165 Personen zu finden.

 __________

Außerdem habe ich hier noch ein Link über ein Adressbuch

von Mülheim an der Ruhr aus dem Jahre 1901.

http://www.ahnenforschung-bildet.de/forum/viewtopic.php?f=236&t=7195

 

 

 

_____________________________

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Reiner Pohl (Freitag, 22 Juli 2016 16:03)

    Hallo Ralf Buchmüller,

    ich muß einfach einige Zeilen schreiben, nach dem ich Ihre überaus anschauliche Reise durch Geschichte, Kultur und Leben im Ruhrgebiet mit großem Vergnügen gelesen habe. Ich bin lange noch nicht durch und werde mir die einzelnen "Abteilungen" gerne anschauen. Eines ist mir allerdings aufgefallen: musikmässig sind wir auf der gleichen Schiene. :-)

    Ich bin Gelsenkirchener, genauer gesagt "Bueraner"...auch wir können es nicht fassen 1928 naach Gelsenkirchen eingemeindet worden zu sein. Ich habe 20 Jahre beruflich im Exil in Bayern verbringen müssen, bin allerdings im Urlaub nicht in ferne Länder gefahren, sondern immer war das Ruhrgebiet mein Ziel. Hier war ich Mensch...

    Jetzt wohne ich wieder in Gelsenkirchen, bin Hobbyknipser und somit viel dort unterwegs (allerdings auch in Köln und Düsseldorf). Mir liegt viel daran, den Menschen meine Heimat zu zeigen und vor Augen zu halten, das Schwarz nicht immer Schwarz und Weiß nicht immer Weiß ist...das habe ich schon in Bayern bewiesen, als ich "die Weltstadt mit Herz" München von einer anderen Seite portraitiert habe und jeder, der sich die Bilder angeschaut hat, hat sofort auf das Ruhrgebiet getippt. Aber ich wollte meine Ergüsse nur kurz mitteilen, weil ich von Ihrer Seite so begeistert bin.

    Ich werde die Seite wieder besuchen und bei Ruhrgebietsbildern einen entsprechenden Link angeben...das sollten einige Menschen , mit denen ich zu tun habe schon lesen.

    Ihnen alles Gute und Glück Auf!
    Mit freundlichem Gruß

    Reiner Pohl

  • #2

    Ralf (Freitag, 22 Juli 2016 19:24)

    Hallo Herr Reiner Pohl,
    jetzt nur ganz kurz, sind Sie so lieb und schreiben mir per
    E-Mail: terzelgrafie@gmx.de
    Ihre E-Mail Adresse?
    Ihre Flickr E-Mail Adresse scheint nicht mehr aktuell zu sein
    oder sonst was, keine Ahnung.
    Ich freue mich darauf.
    Liebe Grüße
    Ralf Buchmüller

* Ruhrlauf und Nebenflüsse: von Lancer - own work

** Ruhrmündung Luftaufnahme: Tuxyso