Rockkonzert?!!! (Klassik)

Friedrich Gulda, Pianist und Dirigent. 5. Klavierkonzert in Es-Dur op. 73, von Ludwig van Beethoven.

Wer sich nicht für die Klassik interessiert, kann sich hier bei diesem Stück richtig infizieren lassen,

ein Rockkonzert kann auch nicht stärker begeistern. Man hört hier knallharten Rock und die süßesten Liebesmelodien und eine echte Show. Beethoven war selbst ein Rockmusiker, die Bezeichnung gab es nur noch nicht um 1800.

Über dieses Video. Ein riesen Lob an die Kameraführung und den Videoschnitt.

 

 

 

Violinromanze Nr.2 F-Dur op.20  Ludwig van Beethoven

Alle die bisher glaubten, Beethoven sei ein Radaumacher gewesen, denen will ich eines sagen:

,,von wegen". Ich bin davon überzeugt, daß man den letzten Beethoven-Gegner mit dieser Romanze überzeugen kann, mit wieviel Feingefühl und Fantasie er komponieren konnte.

 

 

Violinromanze Nr.1 g-moll op.40 Ludwig van Beethoven

...und direkt noch das Eine hinterher. Es kann keinen Beethoven-Gegner mehr geben, der das hier gehört hat. Ich kann mit meiner Präsentation zufrieden sein jeden überzeugt zu haben. ODER?

 

 

 

Beethoven Violinkonzert D-Dur op 61

Wer  wirklich Beethovens süßeste Melodien hören möchte, der sollte mal sein Violinenkonzert hören. Mit nur diesem Werk, wäre Beethoven in der heutigen Zeit wohl Millionär geworden, so glaube ich.

Wenn sich jemand dafür begeistern konnte, hier ein Tipp unter Beethoven-Fans.

Das selbe Stück gibt es auch    als Klavierkonzert, es wird unter op.61a geführt

                                                              ↓

 

Ich persönlich glaube, daß die großartige 7. Sinfonie von Beethoven viel zu wenig Beachtung findet.

Dazu kommt noch, Beethoven wurde als ernst, mürrisch und Spaßbremse bezeichnet, stimmt gar nicht.

Darum habe ich hier in dem Video das Scherzo aus der Siebten genommen. Na klar, der Begriff Scherzo hat mehr mit Temperament, Menuett und Tanz zu tun, passt aber irgendwie.

Der Witz hier ist zwar zum lachen aber ist leider wahr:

,,Wie viele Sinfonien hat Beethoven geschrieben? -Vier:

Die Dritte, die Fünfte, die Sechste und die Neunte." (Von der Popularität her stimmt das sogar.)

Was ist mit den anderen fünf?. . . . .

Meine Antwort zu diesem Witz wäre vielleicht ,,fünfzehn", wieso?

9 + 6 = 15! Zählt man die 5 Klavierkonzerte dazu, sie sind zwar keine Sinfonien, jedoch sinfonische Werke, sind wir bei vierzehn, dazu kommt noch op 61 Violin Konzert so sind es 15.

 

 

 

 

 

 

Boléro von Maurice Ravel

Arthuro Toscanini hat dieses Stück mal zu schnell gespielt, da gab es einen riesigen Streit zwischen Ravel und Toscanini. Ravel: „Das entspricht nicht meiner Tempobezeichnung!“ Toscanini: „Wenn ich Ihr Tempo spiele, hat es überhaupt keine Wirkung!“ Ravel: „Gut, dann spielen Sie den Bolero eben nicht!“ Toscanini: „Sie haben keine Ahnung von Ihrer Musik. Das ist die einzige Möglichkeit, damit Ihre Musik überhaupt ankommt!“

Ich gehe mal davon aus, daß dieses Stück nicht jeder kennt (kaum zu glauben). Denn es ist schon etwas sehr besonderes, wenn man es mit den anderen Werken vergleicht. Die Melodie hat man schnell begriffen, die Spannung liegt mehr im ständigen Wechel der Musikinstrumente. Dieses hat Ravel sehr clever aufgebaut. Es sind 18 Wiederholungen, sie sind trotzdem nicht langweilig.

Das Stück beginnt mit einer Rührtrommel, dann geht es aber schon los und zwar in dieser Reihenfolge.

Melodie A: 1. Querflöte – 2. Klarinette

Melodie B: 3. Fagott – 4. Es-Klarinette

Melodie A: 5. Oboe d’amore – 6. Querflöte, Trompete

Melodie B: 7. Tenorsaxophon – 8. Sopransaxophon

Melodie A: 9. Querflöte, Celesta, Pikkoloflöte, Horn – 10. Oboen, Klarinette, Tenorsaxophon, Englischhorn

Melodie B: 11. Posaune – 12. Querflöte, Oboen

Melodie A: 13. Querflöten, Pikkoloflöten – 14. Querflöten, Pikkoloflöten, Oboen, Trompete, Violinen, Englischhorn

Melodie B: 15. Querflöten, Pikkoloflöten, Oboen, Klarinetten, Violinen, Englischhorn – 16. Querflöten, Pikkoloflöten, Oboen, Klarinetten, Violinen, Englischhorn, Tenorsaxophon.

Zu Arthur Honegger sagte Maurice Ravel: Ich habe nur ein Meisterwerk gemacht, das ist der Bolero;

leider enthält er keine Musik.“

 

 

 

Weich, weicher, Träumerei von Schumann. Am Klavier Valentina Lisitsa.

ppp, pianissimo posible spielen ist für den Pianisten meistens schwerer als fff, fortissimo possieble.

 

 

 

Klaviersonate Nr. 32 in c-Moll op.111, Ludwig van Beethoven

Ich kann es mir nicht verkneifen, meine Lieblingsklaviersonate hier zu zeigen, denn es wird nicht viele geben, die meinen Geschmack hier mit mir teilen. Jedoch kann ich mit diesem Stück beweisen, daß Beethoven auch der erste Jazzer aller Zeiten war. Höre dir in dem Video mal die 17. bis 19. Minute an, dann begreifst du was ich damit meine.

Wenn aber jemand einige leicht bekömmliche Klaviersonaten von Beethoven hören möchte, dann habe ich hier ein paar Links.                                     Appassionata  

Ein weiterer Klaviersonaten Ohrwurm von Beethoven ist noch die Sonate         ,,Mondschein Sonate".  

Welche Klaviersonate von Beethoven noch ein riesen Hit ist,                                                ,,Pathetique". 

______________________________________________________

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0